Salzgitter

Ferienpassaktion des Städtischen Museums Schloss Salder


Foto: Stadt Salzgitter
Foto: Stadt Salzgitter Foto: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

25.06.2018

Salzgitter. Das Städtische Museum Schloss Salder bietet für Salzgitteraner Kinder und Jugendliche im Rahmen des Ferienpasses wieder ein Ferienprogramm zum Mitmachen und Entdecken an. Darüber informiert die Stadt Salzgitter in ihrer Pressemitteilung.


Vom Dienstag, 10. Juli bis Donnerstag, 19. Juli, können die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in vier Workshops ihr handwerkliches Geschick testen und ganz nebenbei erfahren, wie in früheren Zeiten die Handwerker ihren Beruf ausgeübt haben.

Los geht es am 10. Juli, von 10 bis 14 Uhr, mit dem Workshop "Arbeiten mit Leder". Er ist für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 14 Jahren gedacht. Die Teilnehmer/innen arbeiten mit dem Naturmaterial Leder. Neben Stoff und Fell war es früher ein wichtiger Rohstoff für Bekleidung und viele andere Dinge. Die Teilnehmer/innen nähen sich kleine Etuis für ihr Handy oder Kopfhörer sowie Schlüsselanhänger und andere nützliche Dinge. Treffpunkt ist um 10 Uhr in der Eingangshalle des Schlosses. Anmeldungen sind noch bis zum 6. Juli unter der Telefonnummer 05341 / 839-4623 möglich.

Schmiede-Workshop


Keine Angst vor heißem Eisen? Dann bietet am Donnerstag, 12. Juli der Workshop "Arbeiten wie die Handwerker damals: Schmiedetag für Jugendliche" in der Schmiede des Schafstalles des Museums genau das richtige. Von 10 bis 14 Uhr können Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren für nur 5 Euro an dem Schmiede-Workshop teilnehmen. Sie werden ihre eigene Bratpfanne schmieden, auf der anschließend im Schmiedefeuer die selbstgemachte Pizza gebacken wird. Nur Getränke müssen die Teilnehmer/innen selber mitbringen. Da die Teilnehmerzahl auf 4 Jugendliche begrenzt ist, wird um rechtzeitige Anmeldung bis zum 10. Juli unter der Telefonnummer 05341 / 839-4623 gebeten. Die Teilnahme kostet 5 Euro.

Bogen bauen


Am Dienstag, 17. Juli, von 10 bis 17 Uhr, geht es im Eiszeitgarten des Museums mit dem Workshop "Bogen bauen" spannend weiter. Er richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren. Mit einfachen Werkzeugen wird das alte Handwerk des Primitivbogen-Bauens erlernt. Es wird ausschließlich mit Naturmaterialien gearbeitet. Der Kursus wird von dem erfahrenen Waldpädagogen Uwe Klameth geleitet. Auch Eltern dürfen mitmachen. Unter Aufsicht werden die selbst gebauten Bögen dann anschließend getestet. Die Teilnahme kostet 20 Euro, damit sind die Materialkosten pro gebautem Bogen abgedeckt. Um Anmeldung bis zum 13. Juli wird unter der Telefonnummer 05341 / 839-4623 gebeten.

Am Donnerstag, 19. Juli, findet dann schließlich, von 10 bis 14 Uhr, in der Lernwerkstatt des Städtischen Museums ein Workshop "Kleine Schnitzereien" für Kreative statt. Er richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 12 Jahren. Mit einfachen Werkzeugen fertigen die Teilnehmer/innen Schnitzarbeiten an. Sie erlernen unter Aufsicht den Gebrauch eines Messers und anderer Werkzeuge, um Naturmaterialien zu bearbeiten. Auch hier dürfen Eltern gerne mitmachen. Anmeldung sind noch bis zum 17. Juli unter der Telefonnummer 05341 / 839-4623 möglich.

Hortgruppen können außerhalb dieser festen Termine auch andere Zeitpunkte buchen.


zur Startseite