whatshotTopStory

Festakt mit Katzenmusik

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

16.11.2013


Wolfenbüttel. Der Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) hatte am heutigen Nachmittag zu einen Empfang im Kammermusiksaal der Landesmusikakademie geladen, um Dr. h.c. Lore Auerbach zu ehren.


Dr. Karl Ermert überreichte der Jubilarin Blumen. Foto:



Laudator Dr. Karl Ermert, Bundesvorsitzender des AMJ reflektierte den Werdegang der Jubilarin. "Dein Lebensmotto heißt ,Es gibt nichts Gutes, außer man tut es', betonte Ermert. Dr. h.c. Lore Auerbach, die Ehrenvorsitzende des Arbeitskreises Musik in der Jugend und Ehrenbürgerin der Stadt Hildesheim, ist in diesem Jahr im August 80 geworden. Sie war und ist dem AMJ nun schon seit Jahrzehnten aktiv verbunden, unter anderem als Mitglied des Vorstandes seit 1959. Seit 1972 war Dr. h.c. Lore Auerbach Ratsfrau und wurde im Jahr 1976 Erste Bürgermeisterin der Stadt Hildesheim. Von 1986 bis  1994 war sie zudem Mitglied des Niedersächsischen Landtages. Darüber hinaus war sie unter anderem Präsidentin der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände, Vizepräsidentin des Landesmusikrates Niedersachsen, sowie Mitglied des Präsidiums des Deutschen Musikrates und Vorsitzende des Beirates der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel. 2002 erhielt sie die Ehrenbürgerschaft der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel. In all diesen Ämtern und Funktionen hat sie sich in besondere Weise Niedersachsen und bundesweit um das musikalisch-kulturelle Leben verdient gemacht.


Mariele Rehmann und Anne Mollat (Klavier) sorgten für die musikalische Begleitung. Foto:



Für die musikalische Unterhaltung konnten für den Festakt Mariele Rehmann und Anne Mollat gewonnen werden. Von ihnen gab es alles andere als Katzenmusik zu hören. Die Klarinettistin Mariele Rehmann konzertiert als Solistin sowie in verschiedenen Ensembles und Orchestern. Sie studiert in der Klarinettenklasse von François Benda an der Universität der Künste Berlin und ist seit 2007 als Lehrerin an der Städtischen Musikschule Braunschweig tätig. Die Pianistin Annika Mollat hat zahlreiche Preise und Stipendien errungen und ist in Solo und Kammermusikprogrammen eine gefragte Musikerin. Seit 2006 unterrichtet sie eine Klavierklasse der Städtischen Musikschule Braunschweig

Katzen manipulieren den Menschen



Professor Dr. Vanessa Isabelle Reinwand-Weiß. Foto:



Den Festvortrag. unter dem Titel „Kommunikat(z)ion per Katzenmusik. Wie Katzen uns Menschen inspirieren und manipulieren“ hielt Dr. Eva Waiblinger aus Zürich. Da Dr. h.c. Lore Auerbach eine große Katzenliebhaberin ist, sei dieser Vortrag laut Ermert ein passendes Geburtstagsgeschenk. Die Musik der Katze – Miauen und Schnurren – diene dazu, den Menschen zu bezirzen. Beim Schnurren gibt es laut Waiblingen sogar zwei Arten. Das Schnurren, wenn die Katze sich wohl fühlt und das Schnurren, wenn sie etwas möchte. Bei letzterem seien Laute festzustellen, die den Menschen an Babyschreien erinnern. Da sei es dem Menschen einfach nicht möglich der Katze den Wunsch zu verweigern. Manipulation auf hohem Niveau. Mit einigen Hörbeispielen untermalte die Katzenwissenschaftlerin ihre Thesen.


Christian Höppner Foto:



Glückwünsche überbrachten weiterhin Professor Dr.Vanessa Isabelle Reinwand-Weiß (Direktorin der Bundesakademie für Kulturelle Bildung) und  Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates und Vizepräsident des Europäischen Musikrates.

Im Anschluss hatte der AMJ wir zu einem Umtrunk geladen, der Gelegenheit zu freundlichen Gesprächen gab.

Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V. (AMJ)


Der AMJ ist ein bundesweiter Chorverband und Kursveranstalter. Er richtet sich an Kinder- und Jugendchöre, Schul- und Hochschulchöre sowie Erwachsenenchöre, aber auch an Einzelpersonen und Familien. Alljährlich führt der AMJ über hundert Musik-Kurse durch, von Familienmusikwochen über Fortbildungen für Chor- und Orchesterleitung bis zu Chor- und Orchesterfreizeiten. Außerdem organisiert der AMJ in jedem Jahr ein großes internationales Festival für Kinder- und Jugendchöre, abwechselnd in Wolfenbüttel und auf der Insel Usedom. Der Verband bietet eine Plattform für nationale und internationale Chorkontakte. Er unterstützt seine Mitglieder bei praktischen Fragen wie zum Vereinsrecht und zur GEMA sowie bei Anträgen für Zuschüsse. Mitgliedschöre können in der verbandseigenen Bibliothek etwa 2500 Notensätze kostenlos ausleihen. Der AMJ ist Zentralstelle beim Deutsch-Französischen und beim Deutsch-Polnischen Jugendwerk.


zur Startseite