Sie sind hier: Region >

Königslutter: Festgefahren - Männer landen mit gestohlenem Mercedes im Graben



Festgefahren: Männer landen mit gestohlenem Mercedes im Graben

Ob es sich bei den Männern tatsächlich um die Autodiebe handelt, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Braunschweig/ Königslutter. Ein entwendeter Mercedes wurde kurz nach der Tat von der Polizei aufgefunden und zwei Tatverdächtige gestellt. Das berichtet die Polizei nun in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Unbekannte bauen Scheinwerfer aus Autos aus und klauen sie


Am Montagmorgen stellte ein 72-jähriger Lehndorfer fest, dass sein Mercedes nicht mehr auf dem Hofe steht. Zuletzt hatte er ihn am späten Sonntagabend dort gesehen. Er informierte die Polizei. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige. In der Nacht auf Dienstag wurde der Polizei Königslutter ein Auto im Graben der Landstraße zwischen Königslutter und Bornum gemeldet. Auf dem Weg zum Einsatzort fielen den Beamten zwei Männer auf, die sich zu Fuß von dem Auto entfernten. Am Einsatzort stellten die Beamten fest, dass es sich um den in Lehndorf entwendeten Mercedes handelt.



Ob es die Diebe waren, wird geklärt


Sie entschieden sich, die Männer zu kontrollieren. Aufgrund der Gesamtumstände entstand der Verdacht, dass die Männer das Auto entwendet und sich später festgefahren hatten.


Lesen Sie auch: Zahl der Arbeitslosen in der Region geht zurück


Es handelte sich um zwei Braunschweiger im Alter von 18 und 29 Jahren. Die Männer wurden vorläufig festgenommen und das Fahrzeug zur Spurensicherung sichergestellt. Ob es sich bei den Männern tatsächlich um die Autodiebe handelt, ist nun
Gegenstand der Ermittlungen.


zum Newsfeed