Sie sind hier: Region >

Festnahme wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Drogenhandels



Wolfsburg

Festnahme wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Drogenhandels


Foto: Polizei Wolfsburg
Foto: Polizei Wolfsburg

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig erließ am Samstagnachmittag ein Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen einen 37 Jahre alten Wolfsburger und seinen 20-jährigen Komplizen wegen Verdachts des gewebsmäßigen Drogenhandels.



Dem Duo wird gewerbsmäßiger Drogenhandel mit Cannabis, Ecstasy, Amphetaminen und Kokain sowie LSD und GHB, auch umgangssprachlich als Liquid Ecstasy bezeichnet, vorgeworfen. Gegen vier weitere Wolfsburger im Alter von 19 bis 21 Jahren wurden Ermittlungsverfahren wegen Drogenbesitz eingeleitet. Insgesamt wurden etwa 300 Gramm Marihuana, zirka15 Gramm Kokain, 70 Ecxtasy-Pillen, knapp 240 Milliliter Gammahydroxybuttersäure, kurz GHB, fünf Trips des Halluzinogens LSD und rund 900 Euro Bargeld sichergestellt.

Im Rahmen des zivilen Funkstreifendienstes der Verfügungseinheit der Polizei Wolfsburg-Helmstedt zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen konnten die Fahnder im Bereich Goethestraße in Wolfsburg am Freitagnachmittag innerhalb kurzer Zeit beobachten, wie vier Passanten in einem Hauseingang verschwanden und kurz danach wieder herauskamen. Die Beamten wurden aufmerksam, da sich die Fußgänger jeweils sehr auffällig verhielten und besonders häufig umschauten, bevor sie im Hauseingang verschwanden.

Verfahren wegen Drogenbesitzes gegen vier Käufer eingeleitet


Alle vier sich auffällig verhaltende Wolfsburger im Alter von 19 bis 21 Jahren wurden, nachdem sie die Wohnung verlassen hatten, angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde in allen Fällen auch Rauschgift sichergestellt und sofort ein Ermittlungsverfahren wegen Drogenbesitz eingeleitet.

In der Folge wurde das betreffende Appartement auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig durchsucht. Gleich zu Beginn kam den Einsatzbeamten ein 20-jähriger Wolfsburger aus der Wohnung entgegen, der zwei Beutel mit Marihuana und ebenso 900 Euro in szenetypischer Stückelung bei sich hatte. Daraufhin wurde der 20-Jährige festgenommen. Im Anschluss wurden bei der Wohnungsdurchsuchung weitere Betäubungsmittel sichergestellt und der 37 Jahre alte Wohnungsinhaber festgenommen.

Nach Erlass der Haftbefehle gegen das Duo wurden die Wolfsburger in die Justizvollzugsanstalt Braunschweig eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.


zur Startseite