whatshotTopStory
videocamVideo

Großalarm: Gasexplosion in der Kattowitzer Straße

von Alexander Panknin


Bei der Explosion in der Kattowitzer Straße wurden fünf Personen verletzt, zwei davon schwer. Fotos/Podcasts: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

18.11.2017

Lebenstedt. Am heutigen Samstagabend kam es in der Kattowitzer Straße zu einer Gasexplosion in einem Wohnhaus. Besonders kritisch, direkt gegenüber befindet sich die HEM-Tankstelle.


Laut Feuerwehr handelt es sich dabei um einen Großeinsatz, in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Explosion. In der Alarmierung ging man bereits von einem Massenanfall von Verletzten aus - dies bestätigte sich im weiteren Einsatzgeschehen.

Aktuell ist die Kattowitzer Straße voll gesperrt.



Aktualisiert (23 Uhr):

[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2017/11/aufnahme-0041-01.mp3"][/audio]


Matthias Pintak. Foto: Polizei



Polizeisprecher Matthias Pintak berichtet vor Ort über aktuelle Erkenntnisse.

Aktualisiert (22.12 Uhr):

Die Polizei bestätigte: Es gibt fünf Verletzte Personen, zwei davon haben schwere Verletzungen erlitten. Es befanden sich drei Personen während der Explosion in der Wohnung.

Das Wohnhaus wurde komplett evakuiert.



Auch auf Facebook werden erste Erkenntnisse geteilt (können noch nicht offiziell bestätigt werden):


Ein Passant war Zeuge der Explosion:

[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2017/11/aufnahme-0040.mp3"][/audio]

Bilder von Einsatzort


(Fotos: Rudolf Karliczek)

[ngg_images source="galleries" container_ids="2016" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="0" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


Zum Zeitpunkt der Explosion befanden sich drei Personen in der Wohnung. Foto:




Die Teile wurden bis auf die Straße geschleudert. Foto:


zur Startseite