whatshotTopStory

Feuerwehr Goslar erlebte ruhigen Jahreswechsel

Lediglich zu einer Türöffnung wurden die Kräfte gerufen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

01.01.2021

Goslar. Wie die Goslarer Feuerwehr berichtet, hatten die Einsatzkräfte im Großen und Ganzen einen sehr ruhigen Jahreswechsel. Gegen 2 Uhr morgens mussten die Kräfte dann jedoch zu einer Hilfeleistung ausrücken.



Das neue Jahr ereilte nach zwei Stunden und 50 Minuten die Einsatzkräfte der Goslarer Feuerwehr mit einem ersten Einsatz. In der Zeppelinstraße, Stadtteil Steinberg, wurde eine hilflose Person hinter der Haustür vermutet. Die Tochter einer 82-jährigen Seniorin befürchtete, dass ihre Mutter ärztliche Hilfe benötigte und verständigte den Rettungsdienst. Ein Zugang zum Wohnhaus war nicht möglich. Schlüssel waren innerhalb kurzer Zeit nicht verfügbar. So erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr. Bis die Einsatzkräfte zu der Seniorin gelangen konnten, verging viel Zeit. Nach versuchter Kontaktaufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Seniorin im Hause umherging. Sie schaute aus dem Fenster, öffnete jedoch nicht die Tür.

Nach langem Zureden und einem eifrigen Nachbarn gelangten die Einsatzkräfte durch ein von der Seniorin geöffnetes Fenster. Augenscheinlich war die Frau gesundheitlich in guter Verfassung. Eine Untersuchung durch den Rettungsdienst vor Ort folgte vorsorglich. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.


zur Startseite