whatshotTopStory

Feuerwehr-Schläger: immer noch kein Fahndungserfolg

von Antonia Henker


Der Täter der Silvesterprügelei, bei der zwei Feuerwehrmänner in Zivil zu schaden kamen, konnte noch nicht gefasst werden. Foto: aktuell24 (BM)
Der Täter der Silvesterprügelei, bei der zwei Feuerwehrmänner in Zivil zu schaden kamen, konnte noch nicht gefasst werden. Foto: aktuell24 (BM)

Artikel teilen per:

17.01.2017

Salzgitter. Vor zwei Wochen veröffentlichte die Polizei Salzgitter das Phantombild des Mannes, der im Zusammenhang mit den Angriffen auf die Freiwillige Feuerwehr Thiede am Neujahrswochenende gesucht wird. Nun liegt das Phantombild auch der lokalen Presse im Landkreis Leer vor.



Die Staatsanwaltschaft Braunschweig äußerte sich heute gegenüber regionalHeute.de über die Ausdehnung der Fahndung in den Landkreis Leer: "Die Veröffentlichung des bereits bekannten Phantombildes in der örtlichen Presse des LK Leer ist in Vorbereitung, da einer der Partygäste, der hier als Beschuldigter geführt wird, gebürtig aus Leer stammt, beziehungsweise ein Familienzweig der Feiergesellschaft aus Leer stammt."

Eine „heiße“ Spur bezüglich weiterer beteiligter Personen, für die es auch keine Phantombilder gibt, liege bislang nicht vor. Die Ermittlungen dauern demnach an, eine Ermittlungsgruppe ist eingerichtet und Zeugenvernehmungen laufen.

In der Silvesternacht kam es zu Übergriffen auf die Freiwillige Feuerwehr in Thiede. Dabei wurden zwei Mitglieder der Feuerwehr verletzt. Eines der beiden Opfer war bisher nicht vernehmungsfähig, wurde aber zwischenzeitlichaus dem Krankenhaus entlassen.

Durch die Befragung von Zeugen, konnte die Polizei Salzgitter ein Fahndungsfoto erstellen. Bereits seit der ersten Januarwoche fahndet die Polizei nun nach einem dringend Tatverdächtigen.

Lesen Sie weiter zu dem Thema:


zur Startseite