whatshotTopStory

Feuerwehr Thiede will Bürger nicht im Stich lassen

von Nino Milizia


Freiwillige Feuerwehr, Salzgitter Thiede, Foto: aktuell24 (BM)
Freiwillige Feuerwehr, Salzgitter Thiede, Foto: aktuell24 (BM)

Artikel teilen per:

06.01.2017

Salzgitter-Thiede. Die Freiwillige Feuerwehr von Thiede hatte in einem Facebook-Post nach dem Neujahrsschock, bei dem zwei Kameraden verletzt wurden, angedeutet, ihre Zukunft zu überdenken. In einem neuen Post, kündigte sie nun an, weitermachen zu wollen.


Zu allererst bedankte man sich für die "unglaubliche Anteilahme und den Zuspruch, den wir in den letzten Tagen von euch bekommen haben". Die verletzten Kameraden würden die Kommentare der Facebook-User verfolgen und sich freuen. Der Kamerad mit dem mehrfachen Knochenbruch und den Gesichtsverletzungen sei noch im Krankenhaus, man hoffe jedoch auf seine baldige Genesung. Dann gab es die Antwort auf die Frage, die man an Neujahr selbst in Gang gesetzt hatte. Damals hieß es noch: "Ob sich die Feuerwehr Thiede weiterhin so für das Wohl der Allgemeinheit einsetzen wird, ist fraglich." Nun wurde jedoch Entwarnung gegeben, es wird weiter gehen: "Die Feuerwehr Thiede wird auch in Zukunft vereint den Bürgern/-innen aus Thiede, Salzgitter und allen Menschen, die um Hilfe bitten, zur Seite stehen."

Somit scheint der erste Schock überwunden. Einen Rückzug wird es nicht geben. Dennoch schließt die Feuerwehr mit dem Satz: "Allerdings werden Konsequenzen aus den Ereignissen folgen, die wir in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten diskutieren werden. Klar ist, sowas darf nicht nochmal passieren." Wie diese Konsequenzen aussehen werden, wird abzuwarten sein.

Lesen Sie auch:


https://regionalsalzgitter.de/alle-fakten-zum-brutalen-uebergriff-auf-feuerwehr-thiede/


zur Startseite