Sie sind hier: Region >

Feuerwehren Geitelde und Stiddien: Es laufen Fusionsgespräche



Feuerwehren Geitelde und Stiddien: Es laufen Fusionsgespräche

Eine wichtige Rolle könnte das geplante neue Feuerwehrhaus in Geitelde bekommen.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Sina Rühland

Braunschweig. Zwischen den Ortsfeuerwehren Geitelde und Stiddien laufen derzeit Fusionsgespräche. Das teilte Torge Malchau, Leiter der Feuerwehr Braunschweig, dem städtischen Feuerwehrausschuss im Rahmen der Sitzung am heutigen Mittwoch in einer mündlichen Mitteilung mit.



Die jeweiligen Ortskommandos hätten sich für entsprechende Gespräche ausgesprochen. Diese seien bereits aufgenommen worden. Torge Malchau erklärte, dass derzeit geplant sei, bis 2024 ein neues Feuerwehrhaus für die Feuerwehr Geitelde zu bauen. Da empfehle es sich, den Standort so zu wählen, dass er auch von der Feuerwehr Stiddien genutzt werden könne. Im Optimalfall könnte dann 2024 eine fusionierte Ortswehr dort einziehen.

Matthias Disterheft, Vorsitzender des Feuerwehrausschusses, begrüßte die Idee einer Fusion. Dies sei im Sinne des Ausschusses, die Kräfte zu bündeln.


zum Newsfeed