Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Feuerwehrtechnische Zentrale begeht 50-jähriges Jubiläum



Helmstedt

Feuerwehrtechnische Zentrale begeht 50-jähriges Jubiläum

Eine große Feier entfällt wegen Corona, soll aber im nächsten Jahr nachgeholt werden.

Die FTZ damals.
Die FTZ damals. Foto: Landkreis Helmstedt

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Die Feuerwehrtechnische Zentrale, kurz FTZ genannt, wurde am 23. Oktober 50 Jahre alt – ein halbes Jahrhundert. Eigentlich ein Grund zum Feiern. Doch aufgrund der Pandemie-Lage wird es zu diesem besonderen Jubiläum keine Feierlichkeiten geben können. „Eine Feier wird aber, sofern dann möglich, im nächsten Jahr nachgeholt werden", so der Landrat Gerhard Radeck in einer Pressemitteilung des Landkreises Helmstedt.



Die FTZ sei nun seit dem Jahr 1970 an der Nordstraße in Helmstedt im Betrieb. Sie sei Schirrmeisterei und Ausbildungsstätte für alle 68 Ortsfeuerwehren im Landkreis Helmstedt und für die kreiseigenen Fahrzeuge und Gerätschaften. Neben dem Kreisschirrmeister würden sich hier tagsüber sieben hauptamtliche Mitarbeiter unter anderem um Atemschutz, Funk, Fahrzeuge, Pumpen, Geräte und Schläuche kümmern. Auch Ausbildungslehrgänge, Besprechungen oder Übungen werden in der FTZ durchgeführt. Zudem seien Facheinheiten der Kreisfeuerwehr mit Fahrzeugen, Geräten und Personal in der FTZ untergebracht. So würden unter anderem Schulungsräume, Sozialräume, eine Funk- und eine Atemschutzwerkstatt, eine Atemschutzübungsanlage, eine Waschhalle mit Pumpenprüfstand, sowie Fahrzeughallen mit Werkstatt und eine Schlauchpflegeanlage mit Schlauchturm zur FTZ gehören. Der Landrat betont: „Die FTZ ist als Serviceeinrichtung für die Feuerwehren im Landkreis Helmstedt zu verstehen und trägt dazu bei, leistungsfähige Feuerwehren im Landkreis Helmstedt vorzuhalten.“


zur Startseite