Sie sind hier: Region >

Feuerwehrverband Braunschweig wählte neuen Vorstand



Feuerwehrverband Braunschweig wählte neuen Vorstand

Bei ihrer Delegiertenversammlung wählte der Feuerwehrverband Braunschweig einen neuen Vorstand. Unter anderem wurde die 27-jährige Lisa Hobe in das Führungsgremium gewählt.

Ingo Schönbach gratuliert Lisa Hobe zur Wahl in den Vorstand.
Ingo Schönbach gratuliert Lisa Hobe zur Wahl in den Vorstand. Foto: Feuerwehrverband Braunschweig

Braunschweig. Am vergangenen So fand die diesjährige Delegiertenversammlung des Feuerwehrverbandes Braunschweig-Stadt e. V. in der Mensa der IGS Heidberg statt. 58 Delegierte sowie einige Gäste waren der Einladung von Ingo Schönbach als Vorsitzendem des Verbandes gefolgt. Über die Versammlung berichtet die Feuerwehr Braunschweig in einer Pressemitteilung. Dabei wurde auch ein neuer Vorstand gewählt.



Bei den Vorstandwahlen, die auf der Delegiertenversammlung stattfindet, wurde als neues Vorstandsmitglied Lisa Hobe aus der Ortsfeuerwehr Lamme zur Beisitzerin für die Freiwillige Feuerwehr gewählt. Die 27-Jährige tritt damit die Nachfolge von Karsten Appel an. Hobe habe in den vergangenen Jahren bereits aktiv die Organisation des Tags der Feuerwehr begleitet und ganz aktuell die Aktivitäten der Feuerwehr Braunschweig beim trendsporterlebnis koordiniert.

Die weiteren Mitglieder des Vorstandes wurden von den Delegierten ohne Gegenkandidaten wiedergewählt: Ingo Schönbach als Verbandsvorsitzender, Stephan Kadereit als Stellvertretender Verbandsvorsitzender, Florian Parkitny als Schriftführer, Ulrich von Hagen als Kassenwart, Jens Lehmann als zweiter Beisitzer für die Freiwillige Feuerwehr, Sebastian Damm als Beisitzer der Berufsfeuerwehr und Torsten Drachau als Beisitzer der Werkfeuerwehren. Zum Ersatzkassenprüfer wurde Frank Judenhagen gewählt.


Berichte aus der Zeit vor Corona


Aufgrund der Lockdown-Phasen hörten die Delegierten in diesem Jahr die Berichte aus den Geschäftsjahren 2019 und 2020. Schönbach blickt dabei auf viele Veranstaltungen des Verbandes insbesondere im Jahr 2019 zurück: den St.-Florian-Gottesdienst unter dem Motto „Zwischen Note und Notfall“, dem zweiten Sport- und Aktivtag auf der Bezirkssportanlage in Rüningen, dem Tag der Feuerwehr am 01.09.2019 und dem sich anschließenden Landesvorentscheid auf der Bezirksebene Braunschweig in der Nachbarstadt Wolfenbüttel am 22.09.2019 sowie auf das Treffen der ehemaligen Führungskräfte Anfang Oktober.


Die letzte große Veranstaltung des Verbandes war der Feuerwehrball am 14.02.2020 im Waldhaus Ölper, für das dem Vorstand aus den Reihen der Delegierten ausdrücklich Lob für die Organisation und Durchführung ausgesprochen wurde. Aufgrund der kurze Zeit später ausgerufenen Stay at home-Regelung mussten leider alle weiteren geplanten Veranstaltungen des Jahres 2020 Ende April abgesagt werden. Trotzdem konnte der Verband im Herbst 2020 noch die Aktion „Eine Region für Kinder“ unterstützen.

Zum Abschluss der Versammlung wurde Ulrich von Hagen für seine engagierte Tätigkeit für die Feuerwehr Braunschweig mit dem Ehrenzeichen in Silber des Feuerwehrverbandes Braunschweig-Stadt e. V. ausgezeichnet. Für seine Teilnahme am Förderpreis „Helfende Hand“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat in der Kategorie Innovative Konzepte wurde Florian Parkitny durch den Vorsitzenden Schönbach die Teilnehmerurkunde überreicht.


zum Newsfeed