Sie sind hier: Region >

Feuerwerksverbot in Werlaburgdorf - Hier drohen Geldbußen



Feuerwerksverbot in Werlaburgdorf - Hier drohen Geldbußen

Die Anordnung des Abbrennverbots für Feuerwerkskörper gilt im Bereich des alten Dorfkerns in Werlaburgdorf.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Werlaburgdorf. Die Gemeindeverwaltung der Gemeinde Schladen-Werla weist darauf hin, dass im Bereich des alten Dorfkerns in Werlaburgdorf (Steinweg bis zur Straße Meesche, Krumme Straße bis Kirchplatz, Kirchplatz, Lahberg, Westendorf zur Höhe Enjoy Bringdienst und Heininger Weg) das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie II (Kleinfeuerwerke, zum Beispiel Raketen, Schwärmer, Feuertöpfe, Knallkörper) am 31. Dezember 2020 und am 1. Januar 2021 verboten ist. Dies teilt die Gemeinde Schladen-Werla in einer Pressemitteilung mit.



Unabhängig von den genannten Straßen und Plätzen sei gemäß der 1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz außerdem das Abbrennen von Feuerwerksraketen in unmittelbarer Nähe (Abstand 200 Meter) von Reet- und Fachwerkhäusern verboten. Verstöße gegen diese Anordnung könnten als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 5.113 Euro geahndet werden.


zum Newsfeed