Braunschweig

Fiat im Univiertel aufgebrochen: Batterie gestohlen

Der Dieb hatte es scheinbar nur auf die Autobatterie abgesehen. Sämtliche Wertgegenstände inklusive des Radios ließ er im Wagen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

03.02.2020

Braunschweig. Am vergangenen Mittwoch stellte ein 23-Jähriger seinen Fiat auf dem Mensa-Parkplatz ab und verschloss ihn ordnungsgemäß. Als er am Samstag zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, ließ es sich nicht mehr wie gewohnt über die Funkfernbedienung öffnen. Dann musste der junge Mann feststellen, dass das Türschloss auf der Fahrerseite aufgehebelt worden war. Der Dieb hatte die Autobatterie gestohlen, Wertgegenstände jedoch im Auto gelassen. Dies berichtet die Polizei.


Im Innenraum fehlten keine Gegenstände, auch das Radio sowie das Navigationsgerät wurden nicht entwendet.

Allerdings hat der Täter die Motorhaube mittels eines Hebels, der sich im Fahrzeuginnenraum befindet, geöffnet und anschließend die Fahrzeugbatterie ausgebaut und mitgenommen.

Die Polizei sicherte Spuren am Fahrzeug und ermittelt wegen schweren Diebstahls.


zur Startseite