Sie sind hier: Region >

Finanzausschuss tagt: Büddenstedt und Steuern ein Thema



Helmstedt

Finanzausschuss tagt: Büddenstedt und Steuern ein Thema

von Alexander Panknin


Das Rathaus in Helmstedt. Tagungsort der politischen Gremien. Foto: Magdalena Sydow
Das Rathaus in Helmstedt. Tagungsort der politischen Gremien. Foto: Magdalena Sydow Foto: Magdalena Sydow

Artikel teilen per:

Helmstedt. Am heutigen Dienstagnachmittag tagt der Finanzausschuss der Stadt Helmstedt. Die Sitzung beschäftigt sich hauptsächlich mit dem finanziellen Rückblick auf das Jahr 2017. Auch der Zusammenschluss mit Büddenstedt wird Thema sein.



Schwierigster Punkt auf der Tagesordnung sind die Budgetberichte der einzelnen Fachbereiche. Während in den meisten Teilbereichen keine nennenswerten Veränderungen zum Haushaltsplan eingetreten sind, gibt es im Bereich Steuern und Kredite Klärungsbedarf - hier gab es positive Entwicklungen.

Weiter wird gesprochen über den Hebesatz, die Hundesteuer und die Vergnügungssteuersatzung für 2018.

Büddenstedt


Auch der Zusammenschluss mit Büddenstedt sorgt für neuen Gesprächsstoff. So wird der Bericht über die im Juli durchgeführte örtliche Kassenprüfung der Gemeinde Büddenstedt aus Anlass der Neubildung der Stadt Helmstedt, Landkreis Helmstedtvorgestellt und ein Blick auf die Besonderheiten des Jahresabschlusses für Büddenstedt geworfen.

Danach versucht sich der Ausschuss einen Überblick über die Liquiditätsplanung für das vierte Quartal 2017 zu erarbeiten und setzt strategische Ziele für das neue Jahr.

Lesen Sie auch


https://regionalhelmstedt.de/helmstedt-und-bueddenstedt-ratssitzungen-zur-fusion/


zur Startseite