whatshotTopStory

Firmenbeirat sponsert Corona-Beihilfe für Studenten in Höhe von 1.000 Euro

Damit sollen finanzielle Engpässe durch die Corona-Krise wettgemacht werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

15.05.2020

Wolfenbüttel. Die Corona-Krise hat zum Teil tief greifende wirtschaftliche Spuren hinterlassen, nicht zuletzt in der Gastronomie, in der viele junge Menschen arbeiten, um sich ihr Studium zu finanzieren. Für Studierende der Fakultät Versorgungstechnik der Ostfalia Hochschule stellt nun der Firmenbeirat „Energie- und Gebäudetechnik“ zehnmal 1.000 Euro Corona-Beihilfe zur Verfügung. Ab sofort können sich alle Studierenden der Fakultät Versorgungstechnik auf die Soforthilfe bewerben. Sie müssen nur nachweisen, dass sie durch die Corona-Krise finanziell geschädigt wurden. Dies berichtet die Ostfalia in einer Pressemitteilung.


„Dafür müssen sie nachweisen, dass sie durch die Folgen der Corona-Krise in finanzielle Not geraten sind“, erklärt Ostfalia-Professor Jürgen Kuck, der Vorsitzender des Beirates ist. „Die Beihilfe wird zunächst als zinsloser Kredit vergeben. Aber die geförderten Studierenden können diesen Kredit zu 100 Prozent in Form von Studienleistungen ‘tilgen’. Wer nach der Auszahlung ein Jahr lang regulär studiert, braucht nichts zurückzuzahlen.“


zur Startseite