whatshotTopStory

"Fit im Auto" - Für sicheres Autofahren im Alter

von Max Förster


Gerhard Schmidt von der Verkehrswacht und Simone Hartmann von der Polizei freuen sich auf die Teilnehmer bei "Fit im Auto". Foto: Max Förster
Gerhard Schmidt von der Verkehrswacht und Simone Hartmann von der Polizei freuen sich auf die Teilnehmer bei "Fit im Auto". Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

08.03.2016


Wolfenbüttel. Um die Fahrfähigkeit zu testen und die Kenntnisse rund ums Auto und die Straßenverkehrsordnung aufzufrischen, bietet die Verkehrswacht Wolfenbüttel in Zusammenarbeit mit der Polizei Kurse zum Thema "Fit im Auto" für Senioren ab 65 Jahren an.

Viele Senioren möchten auch im Alter nicht auf ihre Mobilität verzichten. Mit dem Programm "Fit im Auto" haben sie nun die Möglichkeit, sich einmal selbst zu testen. Ein Kurs dauert etwa 4,5 Stunden. Zu Beginn wird Simone Hartmann, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei, einen Vortrag halten, in dem sie auf die aktuellen Änderungen rund um das Auto und die Straßenverkehrsordnung eingeht. So hätten viele Senioren Probleme damit, wie sie sich in Kreisverkehren, bei einem grünen Blechpfeil oder in Spielstraßen verhalten sollen, erklärte Simone Hartmann. Auch die Fahrradschutzstreifen seien Neuland für die ältere Generation.

Übungen und Ausfahrt


Nach dem Vortrag werden die maximal zwölf Teilnehmer pro Kurs in zwei Gruppen aufgeteilt, erklärte Gerhard Schmidt von der Verkehrswacht. Während die eine Gruppe auf einem Übungsgelände die richtige Sitz- und Spiegeleinstellung, das richtige Bremsen, Einparken, Wenden und Rangieren trainieren, geht es für die andere Gruppe rauf auf die Straße. Hier wird mit einem Fahrsicherheitstrainer die Umgebung erkundet und abgefahren und im Nachhinein das Fahrverhalten analysiert und ausgewertet. Nach jeweils 90 Minuten wechseln dann die Gruppen. Für die Durchführung des Seminars haben sämtliche Referenten wie auch die Fahrtrainer eine extra Beschulung durchlaufen, erklärte Simone Hartmann.

Auswertung


In einem gemeinsamen Gespräch soll der Tag dann ausgewertet und Fragen geklärt werden, wie etwa "Was hat der Kurs gebracht?" oder "Was kann man noch besser machen?" Zudem sollen die Teilnehmer dann die Möglichkeit haben, sich untereinander auszutauschen. Pro Veranstaltung haben zwölf Teilnehmer die Chance, sich über die aktuellen Veränderungen in der Straßenverkehrsordnung und rund um das Auto zu informieren. Die Seminare finden am 2., 8. und 12. April jeweils ab 9 Uhr auf dem Gelände von "Der Schmidt" statt und kostet pro Teilnehmer 30 Euro. Die Anmeldung sowie weitere Informationen sind bei Simone Hartmann unter der Telefonnummer 05331/933107 erhältlich.


zur Startseite