Sie sind hier: Region >

Flagge der „Bürgermeister für den Frieden“ gehisst



Braunschweig

Flagge der „Bürgermeister für den Frieden“ gehisst


Vor dem Rathaus weht eine Flagge für eine atomfreie und friedliche Welt. Foto: Archiv/Robert Braumann
Vor dem Rathaus weht eine Flagge für eine atomfreie und friedliche Welt. Foto: Archiv/Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

Braunschweig. Vor dem Rathaus am Platz der Deutschen Einheit ist von Freitag bis Montag die Flagge der Aktion „Bürgermeister für den Frieden“ („Mayors for Peace“) gehisst. Einige hundert Städte nehmen an der deutschlandweiten Aktion teil. Sie soll ein sichtbares Zeichen für eine atomwaffenfreie und friedliche Welt setzen. Das teilt die Stadt Braunschweig mit.



Der 8. Juli ist der offizielle Flaggentag der „Mayors for Peace“. Er erinnert an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs vom 8. Juli 1996, wonach nicht nur der Einsatz von Atomwaffen, sondern bereits die Drohung damit gegen das Völkerrecht verstößt. Das Gutachten ist zwar nicht bindend, aber dennoch von großer Bedeutung, weil es die Staaten der Weltgemeinschaft an ihre völkerrechtliche Verpflichtung erinnert, ernsthafte Verhandlungen zur Beseitigung von Kernwaffen aufzunehmen.

Die Aktionen zum Flaggentag finden bereits am heutigen Freitag, 6. Juli, statt. Weitere Informationen auf http://www.mayorsforpeace.de.


zur Startseite