Sie sind hier: Region >

Flaggen auf Halbmast: Gemeinde Lehre gedenkt der Hochwasseropfer



Helmstedt

Flaggen auf Halbmast: Gemeinde Lehre gedenkt der Hochwasseropfer

Die Gemeinde gibt auch Hinweise, wie man helfen kann.

Die Flaggen am Rathaus stehen auf Halbmast – die Gemeinde Lehre gedenkt der Opfer der Hochwasserkatastrophe.
Die Flaggen am Rathaus stehen auf Halbmast – die Gemeinde Lehre gedenkt der Opfer der Hochwasserkatastrophe. Foto: Gemeinde Lehre

Artikel teilen per:

Lehre. Die starken Regenfälle haben in einigen Regionen für Überschwemmungen mit katastrophalen Folgen geführt. Die Gemeinde Lehre gedenkt der Opfer und hat aus diesem Grund seit Freitag auf Halbmast geflaggt. Das teilt die Gemeinde Lehre in einer Pressemeldung mit.



„Unsere Gedanken sind bei den Familien der Opfer und Vermissten und bei allen, die ihr Dach über dem Kopf verloren haben“, betont Bürgermeister Andreas Busch. Da es schon erste Anfragen gegeben habe, wie man helfen kann, weist die Gemeinde daraufhin, dass Sachspenden durch Hilfsorganisationen direkt vor Ort koordiniert würden, weil nur so eine schnelle Unterstützung gewährleistet werden könne. Geldspenden seien bei der Aktion „Deutschland hilft“, einem Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, sinnvoll angelegt, die auch in dieser Notlage vor Ort ist und hilft, dies geht auch online über https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/spenden.



zur Startseite