whatshotTopStory

Flucht vor der Polizei von Braunschweig nach Salzgitter

Das Auto war mit gestohlenem Kennzeichen unterwegs. Einer von vier Insassen konnte gestellt werden. Auch der Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Die Verfolgungsfahrt endete in einer Sackgasse am Panscheberg.
Die Verfolgungsfahrt endete in einer Sackgasse am Panscheberg. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

08.07.2020

Braunschweig/Salzgitter. In der Nacht zum heutigen Mittwoch, 1.15 Uhr, beabsichtigte die Polizei in Braunschweig auf der Thiedestraße einen Ford mit einem als gestohlen gemeldeten Kennzeichen aus Salzgitter zu kontrollieren. Nachdem die Beamten dem Fahrer das Anhaltesignal (STOP-Zeichen in Verbindung mit Blaulicht und Martinshorn) gegeben hatten, erhöhte dieser seine Geschwindigkeit und versuchte zu entkommen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.


Das Fahrzeug kam schließlich am Panscheberg in Salzgitter-Thiede zum Stillstand, alle vier Insassen flüchteten aus dem Auto. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei einen Insassen stellen. Es handelt sich um einen 21-jährigen Mann aus Salzgitter. Dieser führte eine geringe Menge Marihuana mit. An der Fahndung waren zahlreiche Funkstreifenwagen der Polizei und ein Polizeihubschrauber beteiligt.


Das Auto wurde sichergestellt. Foto: Rudolf Karliczek


Das Fluchtfahrzeug wurde sicher gestellt. Gegen den Fahrer, der derzeit flüchtig ist, ermittelt die Polizei.


Die Polizei suchte nach den Flüchtigen. Foto: Rudolf Karliczek


zur Startseite