Sie sind hier: Region >

Flüchtiger Messerstecher: „Aktenzeichen XY" soll helfen



Braunschweig

Flüchtiger Messerstecher: „Aktenzeichen XY" soll helfen

von Nick Wenkel


ZDF-Moderator Rudi Cerne (r.) möchte in seiner Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst" bei der Fahndung nach dem flüchtigen Vadim Fadeev (l.) helfen. Foto: ZDF/Nadine Rupp/Polizei Braunschweig
ZDF-Moderator Rudi Cerne (r.) möchte in seiner Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst" bei der Fahndung nach dem flüchtigen Vadim Fadeev (l.) helfen. Foto: ZDF/Nadine Rupp/Polizei Braunschweig

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Mit Hilfe der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst..." fahndet die Braunschweiger Polizei nach dem Mann, der dringend tatverdächtig ist, am 8. Dezember 2017 in der Weststadt einen 47-Jährigen mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt zu haben.



Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung berichtet, handelt es sich bei dem mit Haftbefehl Gesuchten um den 44 Jahre alten Vadim Fadeev. Fadeev könnte mit einem siebzehn Jahre alten silbernen Mercedes CLK unterwegs sein, an dem sich die Kennzeichen „BS - VO - 7777" und „BS - KN - 132" befanden. Im Studio ist am Mittwoch, 31. Januar, der Braunschweiger Ermittler, Hauptkommissar Holger Kunkel.

Lesen Sie auch:


https://regionalheute.de/nach-messerattacke-polize-fahndet-nach-mann-im-mercedes/


zum Newsfeed