whatshotTopStory

Fördergelder für weitere Rampen bewilligt

von Robert Braumann


Dem Engagement von Peter König ist es zu verdanken, dass bereits drei Goslarer Geschäfte barriefrei sind. Nun könnten weitere Folgen. Symbolfoto: A. Donner
Dem Engagement von Peter König ist es zu verdanken, dass bereits drei Goslarer Geschäfte barriefrei sind. Nun könnten weitere Folgen. Symbolfoto: A. Donner Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

21.07.2016


Goslar. Dem Engagement von Peter König ist es zu verdanken, dass bereits drei Goslarer Geschäfte barriefrei sind. Der Initiator hatte mit seinem Rampen-Konzert ein Thema angestoßen, dass ihn selber und auch viele Bürger in Goslar betrifft – einige Geschäfte sind mit Rollstühlen und Rollatoren nicht zugänglich (regionalHeute.de berichtete). Nun beteiligt sich auch die Aktion Mensch an der "Rampen-Aktion" und bewilligte 3.900 Euro an Fördergeldern, teilte König mit. 

Die mobilen Rampen können ein bis zwei Stufen überbrücken und haben eine Traglast von bis zu 200 Kilo. Auch an den Goslarschen Höfen und in Vienenburg sind schon Rampen entstanden. Mit dem Geld der Aktion Mensch kann das Projekt nun erneut weitergeführt werden.

Lesen Sie auch:


https://regionalgoslar.de/erste-rampen-uebergeben/


zur Startseite