Sie sind hier: Region >

Förderverein des Klinikums überreicht Spenden in Höhe von 42.000 Euro



Peine

Förderverein des Klinikums überreicht Spenden in Höhe von 42.000 Euro

In nur drei Monaten kamen die 42.000 Euro zusammen. Das Geld soll für die Anschaffung medizinischer Geräte verwendet werden.

Fördervereins-Vorsitzender Adolf Stöhr (von links) überreichte Klinik-Geschäftsführer Wolfgang Jitschin gemeinsam mit Dr. Peter Schroer und Hans-Hinrich Munzel den Spendenscheck.
Fördervereins-Vorsitzender Adolf Stöhr (von links) überreichte Klinik-Geschäftsführer Wolfgang Jitschin gemeinsam mit Dr. Peter Schroer und Hans-Hinrich Munzel den Spendenscheck. Foto: Landkreis Peine

Artikel teilen per:

Peine. Eine Spende in Höhe von 42.000 Euro für das Klinikum Peine konnte dessen Geschäftsführer Wolfgang Jitschin in dieser Woche entgegennehmen. Gesammelt wurde das Geld vom Förderverein des Krankenhauses. „Anfang des Jahres stand es um unser Klinikum nicht gut. Daher haben wir uns gedacht, wir müssen etwas tun und haben eine breit angelegte Spendensammlung initiiert“, berichtete Dr. Peter Schroer, ehemaliger Oberkreisdirektor und Gründungsmitglied des Fördervereins.



Und die Spendenbereitschaft der Kreisbewohner sei groß gewesen. In nur drei Monaten kamen die 42.000 Euro zusammen. „Wir bedanken uns bei den insgesamt 360 Spenderinnen und Spendern, die ihre Solidarität mit dem Krankenhaus auf diese Weise dokumentiert haben“, sagte Fördervereins-Vorsitzender und ehemaliger Verwaltungsdirektor des Peiner Krankenhauses Adolf Stöhr. Gemeinsam mit Hans-Hinrich Munzel überreichten Stöhr und Schroer den Spendenscheck.

Wolfgang Jitschin informierte die drei Initiatoren der Spendenaktion über die aktuellen Entwicklungen im Klinikum. „Ich freue mich sehr, dass es den Förderverein gibt. Er hat Möglichkeiten, die das Klinikum selbst nicht hat. Mein Dank gilt allen Spendern und natürlich auch allen anderen Unterstützern unseres Hauses“, erklärt Wolfgang Jitschin. Man wolle zukünftig medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Niveau anbieten. Das Geld soll für die Anschaffung medizinischer Geräte verwendet werden.


zur Startseite