Sie sind hier: Region >

Förderverein Frauenschutzhaus: Vorstand im Amt bestätigt



Wolfenbüttel

Förderverein Frauenschutzhaus: Vorstand im Amt bestätigt


Aus dem Vorstand des Vereins: Wiebke Härtel, Uschi Kröll, Beate Schwarze und Dörthe Weddige-Degenhard, Foto: Privat
Aus dem Vorstand des Vereins: Wiebke Härtel, Uschi Kröll, Beate Schwarze und Dörthe Weddige-Degenhard, Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Die Mitgliederversammlung bestätigte einstimmig den fünfköpfigen Vorstand des Vereins. Uschi Kröll, Gabriela Kiekenap, Wiebke Härtel, Beate Schwarze und Dörthe Weddige-Degenhard werden weiterhin das Frauenschutzhaus Wolfenbüttel ehrenamtlich begleiten.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war eine Satzungsänderung. Nachdem die operative Arbeit nicht mehr in den Händen des ehrenamtlichen Vorstandes sondern in den Händen der AWO liegt, ist es folgerichtig, dieses auch in der Bezeichnung "Förderverein" im Namen zu verdeutlichen. Nach einem Rückblick auf die gelungene Jubiläumsfeier anlässlich des 20-jährigen Bestehens berichtete die Leiterin des Hauses, Andrea Reinhard-Ziola, dass das Frauenschutzhaus zur Zeit wieder mit 8 Frauen und 8 Kindern voll belegt sei. Auch die Flüchtlingssituation mache sich bemerkbar, denn Gewalt gegen Frauen und Kinder sei ebenfalls ein Fluchtgrund. Unterstützung benötigt das Haus aufgrund der starken Auslastung immer wieder bei Renovierungsarbeiten und dem Ersetzen von Ausstattungsgegenständen.



Der Schwerpunkt des Fördervereins liegt jedoch nach wie vor im Sammeln von Spenden für den Bereitschaftsdienst, der sicherstellt, dass Hilfe auch möglich ist.


zur Startseite