Sie sind hier: Region >

Forschungspreis an Batterieforscher verliehen



Braunschweig

Forschungspreis an Batterieforscher verliehen


Dr.Ing.Herbert Zeisel, Dr. Gabriele Heinen-Kljajic, Prof.Dr. Joachim Block, Prof.Dr.Martin Winter, Prof.Dr. Jürgen Hesselbach, Oberbürgermeister Ulrich Markurth. Foto: Siegfried Nickel
Dr.Ing.Herbert Zeisel, Dr. Gabriele Heinen-Kljajic, Prof.Dr. Joachim Block, Prof.Dr.Martin Winter, Prof.Dr. Jürgen Hesselbach, Oberbürgermeister Ulrich Markurth. Foto: Siegfried Nickel Foto: Siegfried Nickel

Artikel teilen per:

Braunschweig. Der Braunschweiger Forschungspreis ist am Freitag im Rahmen eines öffentlichen Festakts an Prof. Martin Winter verliehen worden. Prof. Dr. Martin Winter hat den Preis für seine Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Batterietechnologie und Materialforschung erhalten.



Er leitet das MEET Batterieforschungszentrum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie das Helmholtz-Institut Münster. Der Braunschweiger Forschungspreis zeichnet international herausragende interdisziplinär erzielte Forschungsergebnisse in den Technik-, Lebens- oder Kulturwissenschaften aus. Er ist mit 30.000 Euro dotiert.

Prof. Dr. Winter berät die Deutsche Bundesregierung in Fragen der Batterieforschung, er ist Mitglied der „30er Runde“ der Nationalen Plattform Elektromobilität. Zudem ist er Vorsitzender und Sprecher des wissenschaftlichen Beirats Batterieforschung Deutschland und seit 2016 Sprecher der BMBF-Großmaßnahme Batterie 2020. Zudem ist er der Leiter des Kompetenzzentrums Batterie im Rahmen von ElektroMobilität Nordrhein-Westfalen.


„Die Energiewende steht im Zentrum der niedersächsischen Landespolitik“, sagte die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić. „Um auf Elektroantriebe umstellen zu können, sind leistungsfähige Batterien essenziell. Daher freue ich mich, dass mit Herrn Prof. Dr. Winter ein Experte auf diesem Gebiet ausgezeichnet wird, der zugleich für die gute überregionale Zusammenarbeit in der Batterieforschung steht.“

Oberbürgermeister Ulrich Markurth betonte die Bedeutung des Braunschweiger Forschungspreises für die gesamte Wissenschaftsregion. Die Verleihung des Preises an einen renommierten Experten zum Thema Batterietechnik passe hervorragend zu den Schwerpunkten der Forschungsregion auf diesem Gebiet. Insbesondere, da Volkswagen die Region jetzt zum Herzstück seines Zukunftspakts mit den Themen Elektromobilität und Digitalisierung gemacht habe.

<a href= Prof. Winter und Ulrich Markurth, ">
Prof. Winter und Ulrich Markurth, Foto: Nickel



Träger des Preises sind die Stadt Braunschweig und der Verein ForschungRegion Braunschweig e. V. Der Braunschweiger Forschungs-preis wurde im Herbst 2007 erstmalig vergeben. Weitere Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten und der Findungskommission zum Braunschweiger Forschungspreis finden Sie unter www.braunschweig.de/forschungspreis.

Bisherige Preisträger: Prof. Dr. Ursula Staudinger (2014), Prof. Dr. Petra Schwille (2011), Dr. Bertrand Piccard und André Borschberg (2009), Prof. Dr. Sebastian Thrun (2007)


zur Startseite