whatshotTopStory

Fortuna winkt: Geburtstag, Roulette und der Fußballgott

von Frank Vollmer


Heißer Tanz zum Abschluss des Jahres. Foto: Agentur Hübner
Heißer Tanz zum Abschluss des Jahres. Foto: Agentur Hübner Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

15.12.2017

Der 122. Geburtstag von Eintracht Braunschweig bekommt einen gebührenden Rahmen. Zum Abschluss des Jahres kommt noch einmal Fortuna Düsseldorf. Vorher gibt es eine feine Choreographie. Doch wer spielt eigentlich hinten rechts?


Braunschweig. Der 122. Geburtstag von Eintracht Braunschweig bekommt einen gebührenden Rahmen geboten.Zum Abschluss des Jahres kommt am Freitagabend (18.30 Uhr) noch einmal Fortuna Düsseldorf. Profis und Fans freuen sich auf eine "Schlammschlacht" im Eintracht-Stadion. Vorher gibt es eine feine Choreographie. Doch wer spielt eigentlich hinten rechts?

"Noch einmal alles geben!"


"Wir gehen die Aufgabe mit dem Wissen an, der Tabellendritte kommt",betonte Torsten Lieberknecht am Donnerstag. Bei schwierigen Platzverhältnissen wird es wohleher eine Schlammschlacht. "Meine Jungs sind fit und werden noch einmal probieren, alles herauszuholen." Auch die aktive Fanszene gibt noch einmal mächtig Gas: Zum 122. Vereins-Geburtstag wird es eine große Choreo geben.

Die personelle Lage der "Löwen" ist hinlänglich bekannt. Bis auf die Langzeitverletzten, die auch über die Winterpause hinaus fehlen werden, sind alle an Bord. Auf der Rechtsverteidigerposition spielt Lieberknecht dagegen weiterhin Roulette. Maximilian Sauer, Robin Becker, Niko Kijewski und Steffen Nkansah - gleich vier unterschiedliche Spieler setzteder Pfälzer in den letzten vier Begegnungen auf dieser Position ein. Schonwurde eine Vakanz erkannt. Georg Teigl sei ein Wunschkandidat des Trainers, so schrieben die Gazetten.

Mehr bei den Kollegenvom Sport:


http://regionalsport.de/fortuna-winkt-geburtstag-roulette-und-der-fussballgott/


zur Startseite