whatshotTopStory

Fragmente des Lebens - Neue Ausstellung im Schmidt-Terminal

von Anke Donner


Im Schmidt Terminal findet am dem 27. Mai die Ausstellung von Anna Henke "Fragmente des Lebens" statt. Walburga Schmidt und Anna Henke laden herzlich zur Vernissage ein. Foto: Anke Donner
Im Schmidt Terminal findet am dem 27. Mai die Ausstellung von Anna Henke "Fragmente des Lebens" statt. Walburga Schmidt und Anna Henke laden herzlich zur Vernissage ein. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

24.05.2016




Wolfenbüttel. Wieder präsentiert das Reisebüro Schmidt eine Ausstellung im Schmidt Terminal an der Halchterschen Straße. Vom 27. Mai bis zum 12. Juni wird Anna Henke aus Wendessen ihre Bilder zeigen.  

"Ich freue mich ganz besonders, dass wir Anna Henke für eine Ausstellung gewinnen konnten. Ihre Arbeiten sind so toll, bunt und kreativ. Mir haben die Arbeiten so gut gefallen, dass ich dachte, die müssen wir haben", erklärt Walburga Schmidt begeistert. Anna Henke, die in Herford geboren ist und heute in Wendessen lebt, stellt 33 ihrer Bilder aus. Auf den Exponaten, die sie unter anderem mit Edding, Tusche und Acryl angefertigt hat, findet der Besucher Fragmente aus vielen Städten wie Braunschweig, Dresden, Florenz, Berlin und Düsseldorf. Und aus Gesprächen und Lebenssituationen. Der Besucher erlebt also in jedem Bild nur Teile der Städte, kann sie entdecken und bereisen. Gepaart sind die Teilchen der Städte mit Alltagssituationen und Wortfetzen, die die Künstlerin auf ihren Reisen eingefangen hat. Als Fotografie, Aquarell oder als Skizze wurden sie zu einem Bild vereint. Das gibt viel Raum für Interpretationen. Jeder Besucher kann sich so auf seine ganz eigene Reise durch Ort, Zeit und Wort begeben. Und das ist von der 29-jährigen Künstlerin auch genau so gewollt. Die Besucher sollen abtauchen in die Bilder und die Geschichte dahinter erkennen - und vielleicht auch die Stadt, die sich dahinter verbirgt.

Die Vernissage zur Ausstellung "Fragmente des Lebens" von Anna Henke findet am 27. Mai um 18 Uhr statt. Die Künstlerin wird an diesem Tag gerne für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen. Interessierte werden gebeten, sich bis zum 25, Mai anzumelden.


zur Startseite