Sie sind hier: Region >

Frau-fL: Mega Meisterlaune trotz Torlos-Remis gegen Köln



Frau-fL: Mega Meisterlaune trotz Torlos-Remis gegen Köln


Nilla Fischer präsentiert erneut die Meisterschale. Fotos: Agentur Hübner
Nilla Fischer präsentiert erneut die Meisterschale. Fotos: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Vor 2.923 Zuschauer am Sonntagnachmittag im AOK Stadion kamen die Wölfinnen im letzten Saisonspiel nicht über ein 0:0-Unentschieden gegen den Absteiger 1. FC Köln hinaus. Vor der Partie wurden Isabel Kerschowski, Merle Frohms, Vanessa Bernauer, Luisa Wensing und Tessa Wullaert gebührend verabschiedet.



„Wir wollten zum Saisonabschluss gewinnen, das war das Ziel. Das hat leider nicht geklappt, das ist schade, weil wir besonders im zweiten Abschnitt nah dran waren und viele Möglichkeiten hatten“, berichtete Stephan Lerch. Trotzdem gab es allen Grund zur guten Laune. Seine Mannschaft bekam nicht nur die Meisterschale überreicht, feierte und verabschiedete langjährige verdiente Spielerinnen, sowie Assistenztrainerin Britta Carlson (wird Co-Trainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft), Physiotherapeut Alexander Jura und Betreuer Andreas Lemeter, sondern konnten auch mit 56 Zählern in dieser Bundesligasaison einen neuen vereinsinternen Punkterekord aufstellen. Zudem gewann Pernille Harder erstmals in der VfL-Bundesliga-Historie mit insgesamt 17 Treffern die Torjägerkanone.

Mehr zum Sport gibt es auf regionalSport.de.


zur Startseite