Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Frau in Hornburg belästigt - Polizei hat heiße Spur



Wolfenbüttel

Frau in Hornburg belästigt - Polizei hat heiße Spur

von Alexander Dontscheff


Symbolfoto: Nick Wenkel
Symbolfoto: Nick Wenkel Foto: Archiv

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Hornburg. Ein bislang unbekannter Mann hatte bereits am Samstag, 6. Januar, gegen 20:30 Uhr eine 33-jährige Frau, die zu Fuß in der Pfarrhofstraße unterwegs war, sexuell belästigt. Das teilt die Polizei Wolfenbüttel mit.



Der Mann habe die Frau in gebrochenem Deutsch angesprochen. Weil diese offenbar nicht reagierte und ihren Weg fortsetzte, fasste der Unbekannte sie unsittlich von hinten an. Daraufhin habe die 33-Jährige laut schreiend um Hilfe gerufen, woraufhin der Unbekannte geflüchtet sei.

Die gute Beschreibung des Unbekannten und intensive Ermittlungen seitens der Polizei ergaben konkrete Hinweise auf einen Mann mittleren Alters, der sich zur Tatzeit noch in Hornburg aufgehalten hatte und zwischenzeitlich in einen anderen Landkreis verzogen ist. Die Ermittlungen dauern an.

Für Aufsehen hatte der Fall auch gesorgt, weil nach dem Vorfall eine "WhatsApp"-Nachricht kursierte, die vor einem Sex-Täter in Hornburg warnte. "Teilweise haben wir Anrufe besorgter Eltern bekommen, die gefragt haben, ob sie ihre Kinder noch auf die Straße lassen sollen", berichtet Frank Oppermann von der Polizei Wolfenbüttel gegenüber regionalHeute.de. Diese könne man beruhigen. Mit Kindern habe der Vorfall nichts zu tun.


zur Startseite