Sie sind hier: Region >

Frau in Salzgitter niedergestochen: Opfer kann Angaben zu Tathergang machen



Salzgitter

Frau niedergestochen: Opfer kann Angaben zu Tathergang machen

Das 45-jährige Opfer konnte inzwischen Angaben machen. Jedoch müssten die nun erst überprüft werden, sagt die Staatsanwaltschaft.

von Anke Donner


Im Zwischenweg von der Straße "In den Blumentriften" zur "Chemnitzer Straße" wurde die Frau gefunden.
Im Zwischenweg von der Straße "In den Blumentriften" zur "Chemnitzer Straße" wurde die Frau gefunden. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Salzgitter. Am Sonntagabend wurde eine 45-Jährige niedergestochen von einer Passantin in der Lebenstedter Innenstadt aufgefunden. Bisher könne der Tathergang jedoch nicht eindeutig rekonstruiert werden, teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig auf Nachfrage mit.



"Leider kann der Tathergang bislang noch nicht sicher rekonstruiert werden. Das Opfer hat zwar Angaben gemacht, diese müssen aber noch auf ihre Übereinstimmung mit der sonstigen Spurenlage überprüft werden", so Erster Staatsanwalt und Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Christian Wolters. Das Opfer würde nicht in Lebensgefahr schweben.


zur Startseite