Sie sind hier: Region >

Frauen aus Lehre und Helmstedt auf den Spuren der Frauenbewegung



Helmstedt

Frauen aus Lehre und Helmstedt auf den Spuren der Frauenbewegung


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Helmstedt. Auch in diesem Jahr boten die Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Lehre und der Stadt Helmstedt wieder eine gemeinsame Frauenfahrt an. Diesmal war das Ziel Leipzig, wo die rund 100 Teilnehmerinnen an Stadtrundgängen zu den Themen „Begründerinnen der Frauenbewegung“ und „Starke Frauen Leipzigs“ teilnahmen.



Die Resonanz war so riesig, dass sich die beiden Organisatorinnen kurzfristig entschlossen, gleich noch einen zweiten Reisebus zu buchen, der ebenfalls innerhalb kürzester Zeit voll besetzt war. So machten sich insgesamt fast 100 Frauen Ende Mai gemeinsam auf den Weg. Die zwei Gruppen des ersten Busses wurden direkt von zwei Gästeführerinnen in Leipzig empfangen, die mit ihnen den Spuren von Auguste Schmidt (1833-1902) und Louise Otto-Peters (1819-1895) begaben. Die beiden engagierten Frauen hatten schnell festgestellt, dass es im Leben einer Frau mehr geben sollte, als das Umsorgen von Familie und Haushalt, dass es dafür aber auch eine bessere schulische Ausbildung benötigt, als zu diesem Zeitpunkt möglich. Ein Ergebnis war die Gründung des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins (ADF) von 1865.

Nach der gemeinsamen Mittagspause wurde es dann auch für die Gruppen 3 und 4 spannend: Sie erfuhren von zwei Gästeführerinnen Näheres über Leipzigs starke Frauen, erfolgreiche Musikerinnen, die Frauen um Bach oder Fanny Hensel, die Schwester von Felix Mendelssohn, die im Mendelssohn-Museum einen eigenen Bereich einnimmt.


Um einige Eindrücke reicher ging es am Abend wieder zurück nach Lehre und Helmstedt.

„Unser Dank gilt den drei begeisterungsfähigen Führerinnen, die uns ihre Stadt auf diese besondere Art und Weise und nähergebracht haben, den beiden Busfahrern, die uns sicher von A nach B gebracht haben und den vielen Frauen aus Lehre, Helmstedt und Umgebung für ihr Interesse“, betonten die Gleichstellungsbeauftragten Claudia Löw (Helmstedt) und Julia Kausche (Lehre).


zur Startseite