Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Arbeitsgruppen trafen sich



Wolfenbüttel

Frauensache: Arbeitsgruppen trafen sich

Im „Frauenbündnis 8. März Wolfenbüttel“ beschäftigen sich derzeit zirka 30 Frauen mit den Themen 8. März, Gewalt, Arbeit sowie anderen

Einige Frauen der Arbeitsgruppen.
Einige Frauen der Arbeitsgruppen. Foto: S. Reese

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Bei einem ersten Treffen der Arbeitsgruppen „Frauenbündnis 8. März Wolfenbüttel“ und „Frauen in Politik“ gab es viele Themen, über die Frau sich unterhielt. Nach langer Zeit der Telefon- und Internet-Konferenzen tat ein „echtes“ Miteinander sehr gut.



Auf Abstand und an der frischen Luft wurde zurückgeblickt, aktuell informiert und in die Zukunft geplant. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfenbüttel, Simone Reese, berichtete über zwei Projekte, die in diesem Jahr noch stattfinden sollen: Im Zeitraum vom 19. bis 30. Oktober werden Mitglieder der Arbeitsgruppe frauenORTE historische Frauenpersönlichkeiten aus Wolfenbüttel vorstellen.

Am 18. November findet in der Lindenhalle eine Veranstaltung im Rahmen des internationalen Tages gegen Gewalt gegenüber Frauen statt: Eine Schauspielerin bringt das Thema „häusliche Gewalt“ näher. In der Lindenhalle stehen an diesem Tag helfende Organisationen zu Gesprächen und Informationen bereit.



Im „Frauenbündnis 8. März Wolfenbüttel“ beschäftigen sich derzeit zirka 30 Frauen mit den Themen 8. März, Gewalt, Arbeit sowie anderen. 51 Frauen sind derzeit im Verteiler der an Politik interessierten Frauen. In dieser Arbeitsgruppe werden Themen aufgegriffen und diskutiert und kleinere Veranstaltungen, sowie für 2022 geplant, öffentliche Diskussionsrunden zu unterschiedlichen Themen vorbereitet.

Wer Interesse an der Mitarbeit in einer der Arbeitsgruppen hat, kann sich bei Simone Reese unter der E-Mail-Adresse gleichstellungsbeauftragte@wolfenbuettel.de oder telefonisch unter der Rufnummer 05331 86-399 melden.






Bildunterschrift: Einige Frauen der Arbeitsgruppen. Foto: S. Reese




zum Newsfeed