Sie sind hier: Region >

Freibad Langelsheim nach Beizpasten-Angriff geschlossen



Goslar

Freibad Langelsheim nach Beizpasten-Angriff geschlossen


Das Freibad Langelsheim bleibt vorerst geschlossen. Unbekannte Täter kippten eine bislang unbekannte Menge einer Beizpaste, Inhaltsstoffe Fluss- und Salpetersäure, in das Schwimmerbecken. Symbolfoto: Anke Donner
Das Freibad Langelsheim bleibt vorerst geschlossen. Unbekannte Täter kippten eine bislang unbekannte Menge einer Beizpaste, Inhaltsstoffe Fluss- und Salpetersäure, in das Schwimmerbecken. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Langelsheim. Als der Schwimmmeister des Freibades Langelsheim am Samstag den 11. Juni  gegen 9 Uhr das Freibadgelände betrat, schwamm ein Kanister im Schwimmerbecken; auf der Wasseroberfläche war ein Fettfilm erkennbar. Da offensichtlich auch ein Unbekannter im Technikraum war, wurde die Polizei informiert.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben folgendes Ergebnis: In der Nacht zum 11. Juni drangen bislang unbekannte Täter auf das Gelände des Freibades Langeslsheim in der Kastanienalle. Dort gaben sie eine bislang unbekannte Menge einer Beizpaste, Inhaltsstoffe Fluss- und Salpetersäure, in das Schwimmerbecken. Ein entsprechendes Kunststoffgebinde, zwei Liter Volumen, wurde dort aufgefunden. Es wurden etwa drei Millionen Liter Wasserinhalt verunreinigt, die Schadenshöhe beträgt rund 20.000 Euro. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und Wasserproben entnommen. Das Schwimmbad bleibt zunächst geschlossen. Hinweise in dieser Sache nimmt die Polizei Langelsheim unter der Telefonnummer 05326-97870 entgegen.


zur Startseite