Sie sind hier: Region >

Freibad-Saison: Bäder ziehen positives Zwischenfazit



Wolfenbüttel

Freibad-Saison: Bäder ziehen positives Zwischenfazit

von Anke Donner


Wie zufrieden sind die Freibäder mit der bisherigen Saison?. Foto: Nick Wenkel
Wie zufrieden sind die Freibäder mit der bisherigen Saison?. Foto: Nick Wenkel Foto: Nick Wenkel

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Seit einigen Wochen haben in Wolfenbüttel die Freibäder geöffnet. Der Sommer zeigte sich bisher aber nicht gerade von seiner sonnigsten Seite. Dennoch sind Matthias Tramp, Geschäftsführer Stadtbad Okeraue und Andreas Meißler vom WSV zufrieden mit der bisherigen Saison.



"Die Geschäftsführung ist mit der bisherigen Freibadsaison sehr zufrieden. Wenn auch das Wetter bisher ähnlich durchwachsen ist wie 2016, haben wir an den bisher 55 Freibad-Tagen schon 42.000 Besucher verzeichnen können. Unser bester Tag bisher war der 28. Mai mit 1.588 Besuchern. Im Stadtbad Okeraue ist der Gast weitestgehend wetterunabhängig, da das Allwetterkonzept den Sport-, Freizeit- und Kinderbereich im Gebäude mit dem riesigen zu öffnenden Dach vorhält. Dieses Dach ist schon bei Wetterlagen geöffnet, die einen echten Freibadbetrieb sonst eher noch nicht ermöglichen. Das war seit Beginn der Freibadsaision am 13. Mai schon 41 mal der Fall, an 20 Tagen vollständig geöffnet, an 21 Tagen teilgeöffnet. Für den Kinder-Matschspielplatz wurden dieses Jahr große Sonnensegel angeschafft, die vor Sonnenbrand schützen. Auch auf dem gut angenommenen Erlebnis-Golf-Platz ist jetzt Sonnenschutz installiert. Und schattig ist auch eine Fahrt auf der Oker, für die das Stadtbad zehn Kanus zur Ausleihe bereithält", so Matthias Tramp.

<a href= Im Stadtbad Okeraue ist man zufrieden mit den Besucherzahlen.">
Im Stadtbad Okeraue ist man zufrieden mit den Besucherzahlen. Foto: Thorsten Raedlein




Und auch im Naturbad Fümmelse ist man mit den bisherigen Besucherzahlen sehr zufrieden, teilt Andreas Meißler, Vorsitzender für Kommunikation beim WSV auf Nachfrage von regionalHeute.de mit. "Nach einer ersten überschlägigen Schätzung - auch unter Berücksichtigung von Jahres- und Zehnerkarteninhabern - gehen wir von einer unteren bis mittleren vierstelligen Zahl aus. Dabei muss man aber beachten, dass unsere Vereinsmitglieder freien Eintritt haben.Die Zahlen entsprechen etwa denen des Vorjahres. Auch 2016 hat erst die zweite Saisonhälfte vor allem mit dem September zu mehr Besuchern und Gästen geführt. Durch die extrem wechselhafte Witterung mit einzelnen, heißen Tagen über 30 Grad und dann immer wieder länger andauernden mäßig warmen, windigen Perioden ist ein Resümee und auch der Ausblick zurzeit nur sehr schwer möglich. Wir hoffen Ende Juli und Anfang August auf ein stabiles "Azorenhoch" mit dauerhaftem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen. Die Wassertemperatur ist mit 22 Grad sehr angenehm und zugleich erfrischend. Wir rechnen in den nächsten Tagen mit einem weiteren Anstieg. Weiterhin sehr positiv wird das "Frühschwimmen" ab 6 Uhr angenommen. Vor allem Berufstätige nutzen dieses besondere Angebot. Wir haben dadurch zahlreiche neue Vereinsmitglieder gewinnen können", so Meißler.

<a href= Nach Herzenslust wurde schon einige Male geplanscht. ">
Nach Herzenslust wurde schon einige Male geplanscht. Foto: Raedlein.




zur Startseite