whatshotTopStory

Freies Parken für Elektrofahrzeuge

von Anke Donner


Laut einer Verwaltungsvorlage der Stadt Goslar soll das Parken für elektrobetriebene Fahrzeuge in der Kaiserstadt kostenlos werden. Symbolfoto: Anke Donner
Laut einer Verwaltungsvorlage der Stadt Goslar soll das Parken für elektrobetriebene Fahrzeuge in der Kaiserstadt kostenlos werden. Symbolfoto: Anke Donner

Artikel teilen per:

16.05.2016


Goslar. Laut einer Verwaltungsvorlage der Stadt Goslar soll das Parken für elektrobetriebene Fahrzeuge in der Kaiserstadt kostenlos werden. 

Eine Änderung der Parkgebührenordnung soll in den zuständigen Ausschüssen und im Rat der Stadt am 21. Juni thematisiert werden. Sollte die Änderung angenommen werden, könnte das freie Parken für Elektrofahrzeuge noch in diesem Jahr starten. Die Stadt Goslar beabsichtigt damit, die Förderung der Elektromobilität zu unterstützen. Demnach soll für das Parken von E-Fahrzeuge bei Verwendung der Parkscheibe für die Dauer von maximal vier Stunden keine Gebühr erhoben werden. Diese Gebührenbefreiung soll an den gekennzeichneten Parkuhren und Parkscheinautomaten gelten. Von einer Beschilderung, die auf das freie Parken für Elektrofahrzeugen aufmerksam macht, soll allerdings abgesehen werden. Vielmehr rät die Verwaltung dazu, Aufkleber und Hinweise am Parkscheinautomaten anzubringen. Fahrzeuge, die auf den kostenfreien Parkplätzen abgestellt werden, müssen über entsprechende amtliche E-Kennzeichen (Innländer) oder E-Plaketten (Ausländer) verfügen. Für Fahrzeuge die nicht elektrisch betrieben sind, gelten Parkgebühren von maximal 50 Cent je angefangene halbe Stunde und einer maximalen Gebühr von 3 Euro je Parkvorgang und Tag bei Großveranstaltungen.


zur Startseite