Sie sind hier: Region >

Freisprechungsfeier: "Die Karriereleiter im Blick behalten!"



Braunschweig | Gifhorn

Freisprechungsfeier: "Die Karriereleiter im Blick behalten!"


Hintere Reihe von links: Volker Friedrich Keese, Raphael Möhle, Kay Richter, Dimitrios Dallas, Sebastian Adamkiewicz
Vordere Reihe von links: Geschäftsführer Dr. Andreas Bierich, Julian Kriete, Ministerin Dr. Carola Reimann, Sabrina von Horn, Ian-Hakon Kalus, Kreishandwerksmeister Oliver Schatta. Foto: Siegfried Nickel
Hintere Reihe von links: Volker Friedrich Keese, Raphael Möhle, Kay Richter, Dimitrios Dallas, Sebastian Adamkiewicz Vordere Reihe von links: Geschäftsführer Dr. Andreas Bierich, Julian Kriete, Ministerin Dr. Carola Reimann, Sabrina von Horn, Ian-Hakon Kalus, Kreishandwerksmeister Oliver Schatta. Foto: Siegfried Nickel

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am gestrigen Mittwoch hat die Kreishandwerkerschaft Region Braunschweig-Gifhorn nach eigenen Angaben in der Martinikirche ihre 24. öffentliche Freisprechung gefeiert.



Pastor Friedhelm Meiners begrüßte als Hausherr die ehemaligen Auszubildenden in der Martinikirche. 256 Gesellen und Gesellinnen sowie Fachverkäufer und Fachverkäuferinnen haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden. Durch die öffentliche Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Region Braunschweig-Gifhorn sind die ehemaligen Auszubildenden nun traditionell aus dem Ausbildungsverhältnis entlassen.

Kreishandwerksmeister Oliver Schatta dankte auch den Familien und Betrieben für die Unterstützung während dieser Zeit. Gleichzeitig ermutigte er die ehemaligen Auszubildenden auch die Weiterbildung im Auge zu behalten. „Das Handwerk hat goldenen Boden!“, so Schatta und biete jede Menge Aufstiegsmöglichkeiten. Auch ein Blick auf die Förderungsmöglichkeiten lohne sich, meinte Schatta und verwies auf die Meisterprämie.


„Klettern Sie die Karriereleiter hoch!“. Auch Carola Reimann, niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, forderte die jungen Absolventen in ihrer Festrede auf, sich weiterzubilden. Ministerin Reimann verwies auf den am Eingang verteilten Flyer zum Aufstiegs-BAföG und die damit verbundenen Förderungen. Als Ministerin für Gleichstellung mahnte sie jedoch auch an, mehr junge Frauen für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern. Der Anteil sei immer noch zu gering.
Anschließend ehrte Ministerin Reimann mit Kreishandwerksmeister Schatta und Geschäftsführer Dr. Andreas Bierich die besten Prüflinge.

Bei musikalischer Begleitung erhielten zum Ende der Freisprechungsfeier die Jungesellinnen und Junggesellen ihre Lehrbriefe durch die jeweiligen Innungsvorstände überreicht.



Geehrte Prüfungsbeste:


Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk; Schwerpunkt Bäckerei: Sabrina von Horn
Elektronikerin: Ian-Hakon Kalus
Kraftfahrzeugmechatroniker: Sebastian Adamkiewicz, Dimitrios Dallas und Kay Richter
Informationstechniker: Volker Friedrich Keese
Feinwerkmechaniker: Raphael Möhle
Anlagenmechaniker: Pascal Zöfelt
Schornsteinfeger Julian Kriete


zur Startseite