Goslar

Freiwillige Feuerwehr in Ostlutter bleibt


Symbolfoto: Kai Baltzer
Symbolfoto: Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

06.02.2017

Goslar. Am Freitagabend hat es sich entschieden: Die Freiwillige Feuerwehr Ostlutter löst sich nicht auf und konnte auf der Versammlung die Ämter besetzen. Ortsbrandmeister Marcus Golis hatte sein Amt zum Quartalsende niedergelegt.


Die Besetzung der Ämter wurde Freitagabend für sechs Jahre beschlossen: Christine Dill ist die neue Ortsbrandmeisterin mit Markus Latermann als Stellvertretung. Karsten Lutter übernahm spontan das Amt des Gruppenführers und Esther Knoblauch wurde Schriftführerin. Stefanie Lutter ist stellvertretende Jugendwartin, Felicitas Pehlke Zelt- und Hüttenwartin. Thomas Gillner übernimmt das Amt des Getränkewarts.

Nach anfänglichen Problemen, für alle Positionen Leute zu finden, und einem etwas zähen Einstieg meldeten sich genug Personen, teilweise kam es sogar zu Stichwahlen bei manchen Ämtern.

Lesen Sie auch hier:


https://regionalgoslar.de/krise-bei-der-ostlutteraner-ortswerhr/


zur Startseite