Braunschweig

Freiwillige Feuerwehr Völkenrode: 50 Prozent weniger Einsätze


Symbolfoto: Kai Baltzer
Symbolfoto: Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

07.02.2017

Völkenrode. Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Völkenrode fand kürzlich im Schützenheim des Ortes statt.


Ortsbrandmeister Rainer Maul begrüßte die anwesenden Ehrenmitglieder, fördernden Mitglieder und aktiven Kameradinnen und Kameraden, als Gast Matthias Disterheft, Ratsherr und Vorsitzender des Feuerwehrausschusses Braunschweig sowie die Ordonanz. Nach einer Gedenkminute für die im Jahr 2016 verstorbenen Mitglieder wurde die Anwesenheitsfeststellung für die aktiven Kameradinnen und Kameraden durchgeführt.

Die Ortsfeuerwehr Völkenrode hatte am Stichtag 31.12.2016 180 Mitglieder, davon 48 aktive, acht Jugendliche in der Jugend- und 17 Kinder in der Kinderfeuerwehr, 14 Ehrenmitglieder und 93 fördernde Mitglieder. Somit ist Völkenrode die viertgrößte Wehr in Braunschweig. Es gab für die Einsatzabteilung neun Einsätze zu bewältigen. Davon acht Brandeinsätze und ein Hilfeleistungseinsatz sowie zwei Alarmübungen. Damit ist die Anzahl der Einsätze um 50 Prozent gegenüber 2015 gesunken.

4.805 Stunden geleistete Arbeit


Die Gesamtstundenleistung der Wehr betrug 4.805 Stunden, das sind im Schnitt 102,25 pro Kamerad. Die fünf Kameradeninnen und Kameraden mit der höchsten Stundenleistung wurden genannt und der Spitzenreiter mit 380 Stunden mit einem Geschenk bedacht

Es fanden insgesamt 27 Ausbildungen statt. Des Weiteren wurden mit diversen Sitzungen, Übungen der Fachzüge 89 und 80, Brandschutzerziehungen und einer Brandsicherheitswache bei dem Osterfeuer weitere Dienste geleistet.

Eine Anzahl von 20 erfolgreich abgeschlossenen Lehrgängen ist bemerkenswert und ist ein Zeichen für die steigende Anzahl der Aktiven und der Motivation zur Fortbildung in der Wehr.

Dank des Ortsbrandmeisters


Der Ortsbrandmeister bedankte sich in seinem Jahresbericht 2016 bei der Kinder- und Jugendfeuerwehr und allen aktiven Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit zum Wohl aller Mitbürger. Weiterhin galt der Dank den Ehren- und fördernden Mitgliedern für die Treue und dem Förderverein für seine Arbeit zur Unterstützung der Wehr.

Mit Wirkung zum 07.01.2017 wurden zwölf Beförderungen vorgenommen und drei Kameraden geehrt. Einige Beförderungen und Ehrungen wurden durch den zeitweise anwesenden Abschnittsleiter West Michael Loos übernommen.

Beförderungen:
• Christine Periard und Madeleine Bajerski zur Feuerwehrfrau
• Christopher Höltje und Elias Schubert zum Feuerwehrmann
• Ute Schmelzer zur Oberfeuerwehrfrau
• Julius Hübeler, Lukas Pahlmann, Moritz Schmidt und Timm Ibs zum Oberfeuerwehrmann
• Stefan Schmidt zum Ersten Hauptfeuerwehrmann
• Thorben Büchner zum Oberlöschmeister
• Christian Büchner zum Brandmeister

Ehrungen:
• Martin Grau für 40 Jahre Mitgliedschaft im aktiven Dienst
• Frank Grobe für 40 Jahre Mitgliedschaft im aktiven Dienst
• Jürgen Zech für seine 25 jährige Unterstützung als Fördermitglied

Im Anschluss an den offiziellen Teil erfolgte die Kameradschaftspflege mit einem Imbiss.


zur Startseite