Sie sind hier: Region >

Freiwilligenagentur bietet Multiplikatorenschulung für Vereins- und Projektmanagement an



Wolfenbüttel

Freiwilligenagentur bietet Multiplikatorenschulung für Vereins- und Projektmanagement an

Anmeldungen können noch bis zum 6. November erfolgen.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Remlingen. Das Kompetenzzentrum Freiwilligenmanagement Elm-Asse startet eine Multiplikatorenschulung für Vereine. Im Raum Elm-Asse habe sich laut Freiwilligenagentur deutlich gezeigt, dass viele Vereine daran interessiert sind, ihre Strukturen zu stärken und Unterstützung im Vereinsmanagement zu erhalten. Förderanträge, um den Verein zu stärken oder zu erweitern, stellt eine große Hürde dar. Aus diesem Grund sollen Multiplikatoren und Multiplikatorinnen ausgebildet werden.



In den Workshops erhalten interessierte Vereinsmitglieder das Knowhow, um ihre Vereinsstrukturen zu erhalten und zu erweitern. Im Modul Fördermöglichkeiten wird beispielsweise das Wissen vermittelt, Fördermittel zu beantragen, zu überprüfen und zu verwalten. Darüber hinaus lernen die Multiplikatoren, neue Projekte zu entwickeln und zu realisieren. Am Ende der Schulung werden alle Multiplikatoren in der Lage sein, das Erlernte an ihre Vereinskameraden weiterzugeben.

Die Schulung besteht aus drei Workshops. In der ersten Veranstaltung am 11.11.2020 von 16:00 - 19:00 Uhr, erhalten die Teilnehmenden eine Einführung, über Sicherheitsmaßnahmen während Online-Konferenzen. Zudem bekommen die Multiplikatoren eine Einführung ins Projektmanagement. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der ausführlichen Vorbereitungsphase und den Wirkungszielen eines Projektes, um von einer Idee zur Umsetzung zu gelangen. Die zweite Veranstaltung am 17.11.2020 von 16:00 - 19:00 Uhr, wird aufbauend auf den ersten Teil folgen. Hier wird ausführlich erklärt, wie Förderanträge richtig beantragt werden und auf welche Aspekte die Förderer Wert legen. Ganz unter dem Motto „Wie schreibe ich Förderanträge richtig“. Beim dritten und letzten Workshop am 02.12.2020 von 16:00 – 19:00 Uhr, wird ein Beispiel-Großprojekt präsentiert, um die Abläufe an einem realen Beispiel nachvollziehen zu können. Zusätzlich stellen sich regionale Förderer vor. Gleichzeitig beantworten sie den Teilnehmer*innen Fragen und geben Tipps.


Aufgrund der erhöhten Infektionszahlen wird die Workshop-Reihe online stattfinden. Bei der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten und weitere Details werden abgesprochen.

Sie sind Mitglied eines Vereins und wünschen sich Unterstützung im Vereins- und Projektmanagement? Dann melden Sie sich bis zum 6. November 2020 an unter der 0 53 36 - 94 89 500 oder per E-Mail an c.becker@freiwillig-engagiert.de


zur Startseite