Wolfenbüttel

Freiwilliges Soziales Jahr im Wohnheim Haus Hagenberg


Foto: Paritätischer Braunschweig
Foto: Paritätischer Braunschweig Foto: Der Paritätische Braunschweig

Artikel teilen per:

11.04.2018

Hornburg. Wer eine sinnvolle Orientierungshilfe für die Zeit zwischen Schule und Beruf sucht, der kann ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Haus Hagenberg, das Wohnheim für suchtkranke Menschen in Hornburg, absolvieren. Die Einrichtung in Trägerschaft des Paritätischen Braunschweig bietet ab dem 1. August 2018 oder später eine Stelle für ein FSJ an.


Darüber informierte die Gesellschaft in einer Pressemitteilung. Junge Menschen können während diesen Jahres wertvolle Erfahrungen in sozialen Arbeitsfeldern sammeln und sich zugleich für andere Menschen engagieren.

Fahrdienste mit Bewohner beispielsweise zu Arztbesuchen oder Krankenhaus- und Behördenfahrten gehören ebenso zu den Aufgaben wie administrative Tätigkeiten. Die FSJ-Kraft lernt verschiedene sozialarbeiterische Aufgabenbereiche kennen und kann das Freiwillige Soziale Jahr auch als Vorpraktikum für eine geplante Ausbildung oder Studium im pädagogischen Bereich anerkennen lassen. Die FSJ- Kraft ist eingebunden in das multiprofessionelle Team und lernt die sozialtherapeutische Arbeit mit suchtkranken Menschen, die ein Suchtproblem haben, kennen. Führerschein und PC- Kenntnisse sind wünschenswert.

Das Angebot richtet sich an junge Menschen im Alter von 18 bis 26 Jahren. Integriert in das FSJ sind abwechslungsreiche Seminare. Die Teilnehmer bekommen für ihr Engagement ein monatliches Taschengeld von 412 Euro. Darin enthalten sind Verpflegungszuschuss und Unterkunftskosten.

Interessierte können sich direkt im Haus Hagenberg, Auf dem Hagenberg 1 in 38315 Hornburg ab sofort bewerben. Weitere Auskünfte können auch telefonisch bei Heimleiter Christian Meininghaus unter der Nummer 05334/929316 oder per E-Mail haus-hagenberg@paritaetischer-bs.de erfragt werden.


zur Startseite