Wolfsburg

"Frühe Hilfen" - Reichhaltiges Angebot für junge Familien


Frühe Hilfen unterstützt junge Eltern. Symbolfoto: Magdalena Sydow
Frühe Hilfen unterstützt junge Eltern. Symbolfoto: Magdalena Sydow Foto: Magdalena Sydow

Artikel teilen per:

08.12.2016

Wolfsburg. „Frühe Hilfen“ bieten Eltern ab Beginn der Schwangerschaft bis zum vollendeten 3. Lebensjahr des Kindes praktische und individuelle Beratungs-, Unterstützungs- und Hilfsangebote an. Familien sollen so in der neuen Lebenssituation mit dem Baby gestärkt werden.



Kinder haben das Recht auf gesundes Aufwachsen, auf Teilhabe, Schutz und Förderung. „Eltern sein“ ist dabei nicht immer einfach und hält viele Herausforderungen bereit. Deshalb gibt es in Wolfsburg ein Netzwerk der „Frühen Hilfen“, welches ein reichhaltiges Angebot für junge Familien zur Verfügung stellt. In diesem sind Angebote der Gesundheitsvorsorge, wie z.B. Hebammenleistungen, Kurse und Gruppen für Babys und deren Eltern sowie die U-Untersuchungen beim Kinderarzt, vertreten. Genauso finden sich darin Beratungsangebote wie der Baby-Besuchsdienst oder Pro Familia, bis hin zu Unterstützungsangeboten wie der Elternschule am Klinikum oder der Familienbegleitung. Koordiniert wird das „Netzwerk Frühe Hilfen“ vom Geschäftsbereich Jugend der Stadt Wolfsburg im Bereich Prävention.

Eltern können sich über die Website der Stadt informieren


Damit Eltern sich einfach und ihren Bedürfnissen entsprechend über die zahlreichen Angebote der „Frühen Hilfen“ in Wolfsburg informieren können, finden sich alle städtischen Angebote sowie Informationen über das Gesamtnetzwerk auf einem neu gestalteten Internetauftritt unter www.wolfsburg.de/fruehehilfen.
Auf der Internetseite finden sich auch zahlreiche Links zu weiteren Angeboten, wie zum Beispiel die Elternschule am Klinikum, welche Eltern zahlreiche Angebote zur Geburtsvor- und nachsorge anbietet. Hierzu gehören Geburtsvorbereitungskurse, Stillberatung oder eine ambulante Hebammenbegleitung für Frauen und Familien, die bisher noch nicht versorgt sind. Genauso findet sich hier auch der Baby-Besuchsdienst, der das Ziel hat, das Baby in der Stadt willkommen zu heißen und über bestehende Angebote für Familien in der Stadt zu informieren sowie bei Bedarf auch in weitere Beratungs- und Unterstützungsangebote vermitteln zu können. Als weiteres niedrigschwelliges Angebot finden sich Informationen über das Angebot der Familienbegleitung. Diese ermöglicht die persönliche Begleitung von Familien im ersten Lebensjahr des Kindes durch eine erfahrene Hebamme oder Kinderkrankenschwester. Fragen zur Entwicklung des Kindes, zur Ernährung, Versorgung oder auch der Alltagsgestaltung, können hier abgedeckt werden.

„Ziel ist es, dass Eltern, Familien und Fachkräfte sich schnell und unkompliziert über die umfangreiche Angebotslandschaft in Wolfsburg informieren können und der Zugang zu einer passgenauen Unterstützung und Hilfe erleichtert wird“, so Birte Neitzel, Koordinatorin des Arbeitsbereiches Frühe Hilfen im Geschäftsbereich Jugend. Die Angebote sind für alle Wolfsburger Eltern zugänglich und in der Regel kostenfrei.


zur Startseite