whatshotTopStory

Frühe Löwen starten in mehrteilige Wintervorbereitung

von Frank Vollmer


So früh zurück im Training wie möglich: Eintracht Braunschweig. Fotos: Frank Vollmer
So früh zurück im Training wie möglich: Eintracht Braunschweig. Fotos: Frank Vollmer Foto: Vollmer

Artikel teilen per:

03.01.2017

Braunschweig. Der Spitzenreiter ist wieder im Training. Schon am 2. Januar legten die Löwen los. Chefcoach Torsten Lieberknecht lobte indes die Disziplin seiner Mannschaft, fordert jedoch vor der Rückrunde: „Auswärts müssen wir ein anderes Gesicht zeigen.“


Um kurz nach drei Uhr Nachmittags betrat der Tross bei Minusgraden den Trainingsplatz hinter dem Eintracht-Stadion. Alle 24 Eintracht-Profis waren am Start. „Keiner kam mit Wehwehchen zurück“, bestätigt Torsten Lieberknecht und lobt sogleich den körperlichen Zustand seiner Jungs: „Weihnachtszeit ist ja immer eine schwierige Zeit mit all den Essensgaben. Meinen Spielern ist es besser gelungen als mir“, sagt er augenzwinkernd.

„Alle Gewichte waren perfekt. Das hat mich schon mal gefreut“, so der 43 Jahre alte Fußball-Lehrer. Einen Laktattest, wie sonst üblich, soll es zunächst nicht geben. Es gelten noch die Werte vom letzten im Dezember 2016. Das Gleiche gilt übrigens auch für die Stimmung im Team, „die so wie sie immer ist, wenn die Jungs aus dem Kurzurlaub kommen. Die sind gut drauf und erwartungsfroh. Die wissen auch nicht, was da jetzt auf sie zukommt.“

Mehr zum Sport gibt es bei den Kollegen von regionalSport.de.


zur Startseite