Sie sind hier: Region >

Frühjahrsbelebung lässt Arbeitsmarkt weiter aufatmen



Braunschweig | Goslar | Wolfenbüttel

Frühjahrsbelebung lässt Arbeitsmarkt weiter aufatmen


Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:




Region. Die Arbeitslosenzahl ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Braunschweig - Goslar im März leicht gesunken. Gegenüber dem Februar waren 151 beziehungsweise 0,4 Prozent weniger Menschen arbeitslos und somit insgesamt 22.982. Das sind 428 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 7,2 Prozent. Gestiegen ist die Zahl arbeitslos gemeldeter Ausländer. Im gesamten Agenturbezirk um 446 Personen oder 11,5 Prozent. 

„Der Arbeitsmarkt ist bereits in der sogenannten Frühjahrsbelebung, auch wenn der Rückgang der Arbeitslosigkeit nicht in der Höhe wie in den Vorjahren ausfällt“, kommentiert Harald Eitge, Leiter der Agentur für Arbeit Braunschweig - Goslar die aktuellen Arbeitsmarktzahlen. „Hintergrund ist die geringer ausgeprägte Saisonarbeitslosigkeit im zu Ende gehen- den Winter und die  Rückgänge der Arbeitslosigkeit seit Januar einerseits. Andererseits macht sich erstmals auch der Anstieg bei den Ausländern gegenüber dem Vorjahr bemerkbar. Durch die hohe Zahl von Zuzügen, insbesondere von Syrern in Salzgitter, ist die Arbeitslosenzahl der Ausländer in Salzgitter stark gestiegen, in den anderen Gebietskörperschaften zeigt sich diese Entwicklung noch nicht.“ Eitge rechne in den kommenden Monaten mit einem weiteren Rückgang der Arbeitslosigkeit. Allerdings werde dieser laut seiner Prognose in der zweiten Jahreshälfte durch den Effekt der Flüchtlingszuwanderung abgeschwächt.

Ausbildungsmarkt ist in Bewegung


„Der Ausbildungsmarkt ist noch stark in Bewegung“, weiß Harald Eitge. Aktuell würden 1.700 Ausbildungsstellen auf den potentiellen Auszubildenden ab Sommer warten. „Es ist zwar noch nicht zu spät, allerdings sollten die jungen Berufsstarter auch nicht mehr allzu lange warten. Jetzt wird es Zeit, einen Termin bei der Berufs- beratung zu vereinbaren und seine Chancen auf eine Berufsausbildung zu sichern.“ Es würden noch freie Stellen in fast allen Branchen zur Verfügung stehen.

Gemeldete Stellen weiter auf hohem Niveau


Der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen ist weiterhin auf hohem Niveau. Mit ins- gesamt 4.313 ist dies eine Steigerung gegenüber dem Vormonat um 167 oder 4,0 Prozent. Die größte Nachfrage ist aktuell in der Kraftfahrzeugtechnik, bei den Büro- und Sekretariatskräften und in der Gastronomie.

Gestiegene Zahlen arbeitslos gemeldeter Ausländer


Die Zahl der arbeitslos gemeldeten Ausländer ist laut dem Bericht deutlich gestiegen. Im gesamten Agenturbezirk um 446 oder 11,5 Prozent. „Die Zahl der gemeldeten Ausländer wird sich in den kommenden Monaten weiter erhöhen. Nachdem die Grundbedürfnisse befriedigt sind, wird nun zunehmend das Thema Arbeit und Ausbildung eine Rolle spielen“, blickt Eitge in die nahe Zukunft. Die starken Zuwächse in Salzgitter seien insbesondere auf Zuzüge von syrischen Staatsbürgern zurückzuführen.


zur Startseite