Sie sind hier: Region >

Führerscheinumtausch: Diese Jahrgänge sind jetzt in Hohenhameln dran



Peine

Führerscheinumtausch: Diese Jahrgänge sind jetzt in Hohenhameln dran

Um die Abläufe in der Führerscheinstelle des Landkreises ein wenig zu steuern, erfolge der Umtausch nach Gemeinden gestaffelt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Hohenhameln. Einwohner der Gemeinde Hohenhameln, die in den Jahren 1953 bis 1958 geboren, und deren Führerscheine vor dem 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind, sind aufgerufen, zeitnah einen Termin zum Führerscheinumtausch beim Straßenverkehrsamt des Landkreises Peine zu vereinbaren. Dies teilt der Landkreis Peine in einer Pressemitteilung mit.



„Bei diesem Termin, an dem jeder Führerscheininhaber persönlich erscheinen muss, benötigen wir den alten Führerschein, ein biometrisches Foto und einen gültigen Personalausweis der Kunden. Sollte der Führerschein von einer anderen Führerscheinstelle ausgestellt worden sein, muss bei der ursprünglich ausstellenden Führerscheinstelle eine sogenannte ‚Karteikartenabschrift‘ angefordert werden. Diese kann von dort am besten direkt an die E-Mail-Adresse strassenverkehr@landkreis-peine.de gesendet werden“, erklärt stellvertretende Kreissprecherin Katja Schröder das Prozedere. Die Gebühren für den Umtausch würden 30,40 Euro betragen.

Um die Abläufe in der Führerscheinstelle des Landkreises ein wenig zu steuern, erfolge der Umtausch nach Gemeinden gestaffelt. Ein Termin könne über die Hotline 05171/4016501 gebucht werden.


„Einige Personen haben in den vergangenen Monaten den Umtausch schon vollzogen. Ein Großteil der Mitbürger muss dies jedoch noch in Angriff nehmen“, so die stellvertretende Kreissprecherin.

Darum muss getauscht werden


Der Bundesrat habe in seiner Sitzung am 15. Februar 2019 den Umtausch von Führerscheinen beschlossen. Dieser vorgezogene gestaffelte Umtausch sei zur Umsetzung europäischer Vorgaben notwendig. Nach der sogenannten Dritten EU-Führerscheinrichtlinie seien bis zum 19. Januar 2033 alle vor dem 19. Januar 2013 ausgestellten Führerscheine umzutauschen. Auf diese Weise solle sichergestellt werden, dass alle sich in der EU noch im Umlauf befindenden Führerscheine ein einheitliches Muster erhalten, das insbesondere aktuelle Anforderungen an die Fälschungssicherheit erfülle.


zur Startseite