Braunschweig

Führung durch Sonderschau „Goya. Heuchler, Hexen, Hirngespinste“


El sueño de la razón produce monstruos (Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer), Foto: C. Cordes, Herzog Anton Ulrich-Museum
El sueño de la razón produce monstruos (Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer), Foto: C. Cordes, Herzog Anton Ulrich-Museum

Artikel teilen per:

21.02.2018

Braunschweig. Wie das Herzog Anton Ulrich-Museum mitteilt, bietet sich am Sonntag, 25. Februar, um 11.30 Uhrfür Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, bei einer deutsch-spanischen Führung mehr über den spanischen Künstler Francisco de Goya und seinen Radierungszyklus „Los Caprichos“ zu erfahren.



In den letzten 38 Grafiken des Zyklus treiben Hexen, Kobolde und alptraumhafte Kreaturen ihr Unwesen. In der Sonderschau werden diese gesellschaftskritischen Radierungen Goyas vom zeitgenössischen Künstler Herbert Nauderer aufgegriffen und in eigenen, kritischen Zeichnungen reflektiert.
Die Teilnehmerzahl bei öffentlichen Führungen ist auf 20 Personen begrenzt; eine Anmeldung wird empfohlen unter der Telefonnummer 0531 - 1225 2424 (Montag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr) oder per Mail buchung.haum@3landesmuseen.de.


zur Startseite