Wolfenbüttel

Führung und Finissage im Kunstverein Wolfenbüttel


Am Sonntag lädt der Kunstverein Wolfenbüttel zur Finissage ein. Foto: Kunstverein
Am Sonntag lädt der Kunstverein Wolfenbüttel zur Finissage ein. Foto: Kunstverein

Artikel teilen per:

28.06.2017

Wolfenbüttel. Am Sonntag, den 2. Juli 2017, findet um 11.30 Uhr eine Führung mit der Kunstwissenschaftlerin Mareike Herbstreit und dem Künstler Enric Fort Ballester statt. Sie bildet den Abschluss der Ausstellung „Silent Condition“, die vor drei Wochen im Kunstverein Wolfenbüttel begann.



Enric Fort Ballesters Arbeiten beschäftigen sich mit sozialen Gemeinschaften – bisweilen werden mit seinen Aktionen sogar ebendiese gegründet. So auch bei der Performance, die zum Auftakt in Wolfenbüttel stattfand. Dabei bildete eine Gruppe von Freiwilligen einen »Zug der Stille«. 21 Glasschilder, gut 10 Kilo schwer, wurden 40 Minuten durch die Stadt getragen. Für oder gegen was demonstriert wurde blieb jedoch unklar – die getragenen Glasschilder waren transparent – und damit auch, was die Gemeinschaft zusammenhielt. Die Transparente sind nun als Relikte der Aktion im Kunstverein zu sehen. Handelt es sich um Symbole politischer Sinnentleerung? Oder wird durch ihre Sprachlosigkeit vielmehr deutlich, dass es nicht mehr die verbalen Slogans sind, die uns zusammenbringen können? Welche Wirkung hatte die Performance, die per Video im Kunstverein nachvollzogen werden kann, auf die Teilnehmer, wie veränderte sich die Wahrnehmung?
Über diese und andere Fragen werden sich die Theoretikerin und der Künstler unterhalten und mit den Besuchern diskutieren.

Nach den Sommerferien eröffnet dann der Kunstverein seine nächste Ausstellung mit Arbeiten der jungen Braunschweiger Künstlerin Elisabeth Stumpf am 6. August. Der Eintritt zu der Veranstaltung im Kunstverein Wolfenbüttel, Reichsstraße 1, 38300 Wolfenbüttel, ist frei.


zur Startseite