whatshotTopStory

Fümmelsee soll Montag öffnen - Vorerst nur für Vereinsmitglieder

Erst ab 8. Juni soll der allgemeine Betrieb beginnen. Die Anzahl an Badegästen müsse begrenzt werden.

Archivbild
Archivbild Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

24.05.2020

Fümmelse. Soweit eine Genehmigung vorliegt soll der Fümmelsee am morgigen Montag für Vereinsmitglieder geöffnet werden. Das teilt der Wolfenbütteler Schwimmvereins von 1921 (WSV21) in einer Pressemitteilung mit. Nach aktuellem Stand soll der See am Montag, 8. Juni, zum Schwimmen für den allgemeinen Betrieb geöffnet werden.


"Wir planen zwei Wochen Probebetrieb, um unser Hygienekonzept einzufahren und den Umgang mit den Abstandsregeln zu testen. Der ursprüngliche Plan, dies im Vorfeld zu tun, konnte aufgrund fehlender Genehmigung leider nicht umgesetzt werden", so Florian Steinmann vom WSV21. Die Öffnungen werden nur nach Genehmigung durchgeführt. Hygiene- und Abstandsregeln sind dabei zu beachten. Alle weiteren Hinweise findet man auf der Internetseite www.fuemmelsee.de.

Schwimmen in beaufsichtigten Gewässer, um Badeunfälle zu verhindern


Das Schwimmen sei aus Sicht des Schwimmvereins eine wichtige sportliche Aktivität. Neben dem gesundheitsfördernden Aspekt sei das Schwimmen in beaufsichtigten Gewässern wie dem Fümmelsee wichtig um Badeunfälle zu vermindern. Wenn es keine geöffneten Badeseen gäbe, würden vermutlich vermehrt nicht beaufsichtigte oder nicht freigegebene Gewässer genutzt, so der WSV21.

"Auch der Schwimmunterricht liegt uns am Herzen. Wir hoffen hier wieder Ausbildung anbieten zu können, da die Plätze in jeder Saison stark gefragt sind", betont Steinmann. Wenn dann eine ganze Saison ausfalle sei das ein großes Problem in der Ausbildung und werde zu einem Mangel an Plätzen und steigenden Nichtschwimmer-Zahlen im nächsten Jahr führen.

Es kann zu Wartezeiten kommen


Weitere Trainingseinheiten des Vereins würden aktuell schon auf dem Freiluft-Sportgelände am Fümmelsee durchgeführt. Allerdings mit begrenzter Teilnehmerzahl und ausreichend Abstand. Zudem seien auch bei diesen Angeboten Hygienemaßnahmen zu beachten.

Die Anzahl der Besucher müsse für die Saison begrenzt werden. Es könne daher zu Wartezeiten kommen. "Wir bitten alle unsere Badegäste für Verständnis und hoffen darauf, noch eine schöne Saison zum Schwimmen zu erleben", so der WSV21 abschließend.


zur Startseite