whatshotTopStory

Fünf neue Corona-Fälle - Drei davon sind Urlaubsrückkehrer

Die anderen beiden Fälle befinden sich noch in der Türkei im Urlaub.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

07.08.2020

Wolfenbüttel. Am Freitag, den 7. August hat das Gesundheitsamt des Landkreises Wolfenbüttel fünf Corona-Virus Neuinfektionen gemeldet. Drei der positiv gemeldete Fälle waren gemeinsam in Kroatien mit Privatautos verreist. Das Reiseland ist nicht als Risikogebiet ausgewiesen. Sieben der zehn Reisenden hatten sich freiwillig am Grenzübergang testen lassen. Die Betroffenen wurden nun nach einigen Tagen über die positiven Test-Ergebnisse informiert. Allerdings haben die Personen nach dem Tag der Rückkehr von ihrer Reise teilweise viel Kontakt zu anderen Menschen gehabt, wie der Landkreis Wolfenbüttel in einer Pressemitteilung berichtet.


Das Kontaktermittlungsteam des Gesundheitsamtes arbeitet nun auf Hochtouren, um alle direkten Kontakte der Reiserückkehrer zu identifizieren, zu kontaktieren und unter Quarantäne zu stellen. Die ersten Tests des gesamten Kontaktumfeldes starten heute. Die weiteren Mitreisenden, die sich nicht am Grenzübergang hatten testen lassen, wurden unterdessen ebenfalls getestet.

Zwei positive Fälle in Risikogebiet Türkei


Zwei weitere Fälle von positiv getesteten Menschen, die im Landkreis Wolfenbüttel wohnen, wurden aus der Türkei gemeldet. Die betroffenen Personen wurden während ihrer Reise in der Türkei positiv auf das Virus getestet. Die Quarantäne verbringen die Personen in der Türkei.

Negative Tests bei Bus-Reisenden


In der vergangenen Woche wurden bereits vier Neuinfektionen von Reiserückkehrern aus dem EU-Ausland, ebenfalls Kroatien, gemeldet. Von den erneuten Tests der weiteren Mitreisenden und den Testungen aller Kontaktpersonen, die Mitte dieser Woche durchgeführt wurden, waren allerdings alle Ergebnisse negativ.

Lesen Sie auch: Hygieneregeln missachtet? Vier Corona-Infizierte nach Tour im Reisebus


zur Startseite