Sie sind hier: Region >

Fünf neue Ladestationen für E-Autos gehen in Betrieb



Wolfenbüttel

Fünf neue Ladestationen für E-Autos gehen in Betrieb

E-Autos können dort mit bis zu 22 Kilowatt rund um die Uhr aufgeladen werden.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Alec Pein

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Das Ziel des Landkreises Wolfenbüttel und seiner Gemeinden sei es, die Elektromobilität zu fördern und die Anzahl der Ladepunkte zu erhöhen. Gefördert mit Mitteln der Stiftung Zukunftsfonds Asse hat die Koordinierungsstelle zur Förderung der Elektromobilität Wolfenbüttel am CEMO (Centrum für Energie und Mobilität) der Ostfalia die Installation weiterer fünf öffentlich zugänglicher Ladepunkte veranlasst. Hierüber berichtet die Ostfalia in einer Pressemitteilung.



E-Autos können nun mit bis zu 22 Kilowatt rund um die Uhr an folgenden Standorten aufgeladen werden:

• Dorfgemeinschaftshaus in Gardessen (Zufahrt über Am Sandbach)


• Samtgemeindeverwaltung Baddeckenstedt (Heerer Str. 28)
• Gemeindeverwaltung Schladen (auf dem Parkplatz Neue Dorfstraße)
• Samtgemeindeverwaltung Oderwald (Bahnhof Börßum, Bahnhofstraße 6)
• Bürgerbüro Remlingen (Inbetriebnahme im September geplant)

Weitere öffentliche Ladestationen sind in Planung, jedoch werden auch Vorschläge aus der Bevölkerung gerne entgegengenommen und können per Mail an wfmobile@ostfalia.de gesendet werden.


zum Newsfeed