whatshotTopStory

Für ein friedliches Palästina demonstriert

von Anke Donner


Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

01.08.2014


Braunschweig. Vor dem Braunschweiger Schloss fanden sich am Nachmittag etliche Menschen ein, um für Frieden im Gaza einzutreten und demonstrierten gegen die Machtspiele des dortigen Regimes. Initiiert wurde die Demo von drei jungen Menschen, die auf das Elend und den Krieg in Palästina aufmerksam machten und zum Aufwachen aufriefen.

"Wir haben uns zu dieser Demonstration privat entschieden. Wir wollen auf die Missstände in Palästina aufmerksam machen und die Menschen aufrütteln, die Entscheidungsgewalt der dortigen und hiesigen Politik nicht einfach hinzunehmen. Dabei distanzieren wir uns von jeglicher Gewalt und vom Antisemitismus. Wir wollen einfach nur die Politik in Israel kritisieren. Wir sind auf der Seite der Unterdrückten und gegen das Regime in Israel", erklärt Sinem Eker, eine der Initiatoren.



Für die beeindruckenden und emotionalen Reden von Sinem Eker, Tugay Kizil und Muhammed Agdas gab es klatschende Zustimmung, der knapp 100 friedliche Demonstranten, die mit wehenden Fahnen die Vorträge verfolgten. Im Anschluss folgte ein Marsch durch die Straßen der Innenstadt, auf dem Spenden für die Menschen im Gaza gesammelt werden sollten.

Simem Eker spricht zu den Demonstranten


[fvplayer src="http://braunschweigheute.de/wp-content/uploads/2014/08/Demo_final.mp4" width="1024" height="567" splash="http://braunschweigheute.de/wp-content/uploads/2014/08/Demo_Standbild_Foto-Anke-Donner.jpg"]


zur Startseite