Wolfenbüttel

Für Fabiano: Gäste des Dettumer Sportheims spenden


Foto: Richert

Artikel teilen per:

19.09.2014


Dettum. Am Tresen der Sportschänke des MTV Dettum hängt ein Zeitungsbericht über den mehrfach schwerstbehinderten, 6-jährigen Fabiano, der mit seiner Familie in Sickte lebt und seine schweren Beeinträchtigungen mit Mut und Lebensfreude meistert.

„Durch Zeitungsberichte haben wir vom Schicksal der Familie Novello erfahren“, berichtet Thorsten Hoppe. Fabianos Geschichte habe die Gäste des Sportheims berührt, ergänzt Elke Paul, Wirtin der Dettumer Sportschänke. Spontan und gemeinsam mit anderen Gästen wurde beschlossen zu helfen. Fabiano wünscht sich eine Delfin-Therapie. Diese kann dazu beitragen, seine Fähigkeiten zu fördern und zu stärken. Die Therapie in der Türkei ist teuer. Familie Novello bittet darum um Spenden und erklärt: „Es war kein leichter Schritt für uns, mit Fabianos Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen." „Wir haben eine Spendeliste ausgelegt“, sagt Detlef Paul. 165 Euro seien mittlerweile durch Gäste und Skatrunden zusammengekommen. Thorsten Hoppe, Mitinitiator des Spendenaufrufs, wünscht Fabiano alles Gute im Namen der Spender. „Alle hoffen, dass er seine Therapie bekommt", so Hoppe.


zur Startseite